Die neuen FlexRes®-Oszilloskope bieten flexible Auflösung, einen großzügigen Speicher und Mixed-Signal-Funktion in einem über USB 3.0 und PC verbundenen Gerät

(Hi-res)

04 June 2018
Category: Oscilloscopes

Zur sofortigen Freigabe:

PicoScope 5000D Serie: „Der echte Allrounder”

4. Juni 2018 - Pico Technology, Marktführer von PC-Oszilloskopen und Datenspeichern, stellen heute die PicoScope-Serie 5000D FlexRes-Oszilloskope und MSO mit bis zu 16 Bit vertikaler Auflösung bei bis zu 200 Mhz Bandbreite und 1 GS/s Abtastgeschwindigkeit vor. Die Hardware der FlexRes nutzt mehrere hochauflösende ADC an den Eingangskanälen in verschiedenen zeitlich verschachtelten sowie parallelen Kombinationen zur Optimierung der Abtastrate auf 1 GS/s bei 8 Bit, der Auflösung auf 16 Bit bei 62,5 MS/s oder anderer Kombinationen dazwischen.

Die 5000D-MSO-Modelle von PicoScope nutzen zusätzlich 16 digitale Kanäle und bieten damit die Möglichkeit, analoge und digitale Kanäle zeitlich exakt zu korrelieren. Digitale Kanäle können als Bus gruppiert und dargestellt werden, dabei wird jeder Bus-Wert als Binär-, Hexadezimal-, Dezimal- oder Pegelwert (für DAC-Tests) angezeigt. Erweiterte Trigger können sowohl über analoge als auch digitale Kanäle gesetzt werden.

Die Oszilloskope der PicoScope 5000D-Serie verfügen über einen Wellenform-Protokollspeicher für bis zu 512 Megasamples - um ein Vielfaches größer als konkurrierende Modelle. Der großzügige Speicher ermöglicht die Erfassung langer Wellenformen bei maximaler Abtastgeschwindigkeit. Das DeepMeasure™-Tool von PicoScope nutzt die große Speichertiefe zur Analyse aller Takte innerhalb jeder getriggerten Wellenform-Erfassung. Ergebnisse werden in einer Tabelle dargestellt, dabei stehen die Parameterfelder in den Spalten und die Wellenformentakte in den Zeilen. Die aktuelle Version des Tools enthält zwölf Parameter pro Takt und kann bis zu einer Million Takte anzeigen.

Serielle Entschlüsselung und Analyse sind als Standardfunktionen integriert. Die Entschlüsselung gibt Nutzern einen Einblick in ihre Designs, um Programmierfehler zu identifizieren und Probleme der Signalintegrität zu prüfen. Hauptanwendungen werden durch Support von 18 Protokollen ermöglicht:

Automobil:             CAN, CAN-FD, FlexRay, LIN, SENT
Integriert:               1-Wire, I2C, I2S, SPI
Luftfahrt:                ARINC 429
Computer:             Ethernet 10 und 100BASE-T, PS/2, UART / RS-232, USB
Industrie:                                MODBUS RTU & ASCII
Beleuchtung:        DMX512
Hobby:                     DCC

Die Oszilloskope der PicoScope-5000D-Serie verfügen über eine SuperSpeed USB-3.0-Verbindung und bieten superschnelles Speichern von Wellenformen, während die Kompatibilität mit älteren USB-Standards gewährleistet wird. Das PicoSDK®-Software-Entwicklungskit unterstützt kontinuierliches Streamen am Host-Computer bei Raten von bis zu 125 MS/s.

„Die 5000D-Serie baut auf den Erfolg der Oszilloskope mit flexibler Auflösung der PicoScope-5000A/B-Serie auf, die 2013 auf den Markt gebracht wurden. Die 5000D bietet Entwicklern und Ingenieuren die Vielseitigkeit, die sie benötigen, um Messungen am gesamten Spektrum von Wellenformen vornehmen zu können, die in den heutigen integrierten Systemen auftreten können“, so Trevor Smith, Business Development Manager, Tests und Messungen, bei Pico Technology. „Dies ermöglicht den Benutzern, schnelle digitale Signale zu erfassen und zu entschlüsseln sowie in empfindlichen analogen Signalen nach Verzerrungen zu suchen - und das alles mit nur einem Oszilloskop.“

Die PicoScope-Software nutzt hierbei modernste PC-Rechenleistung mit einem Formeleditor, der Benutzern ermöglicht, komplexe mathematische Wellenformen zu definieren. Hierzu gehören Filter (Tiefpass, Hochpass, Bandpass und Bandsperre), Trigonometrie, Potenzen, Logarithmen, Statistiken, Integrale und Ableitungen. Die Wellenformenmathematik kann außerdem verwendet werden, um Live-Signale entlang historischer Spitzenwerte, Mittelwerte oder gefilterter Wellenformen grafisch darzustellen.

Software-Entwicklungskit

Das PicoSDK-Software-Entwicklungskit ermöglicht Benutzern, ihre eigene Anwendung für die PicoScope-5000D-Hardware zu schreiben. Treiber für Microsoft Windows, Apple Mac (macOS) und Linux (einschließlich Raspberry Pi und Beaglebone) sind enthalten. Ein Beispielcode, der auf den Seiten des Pico Technology GitHub zur Verfügung gestellt wird, zeigt Ihnen, wie Sie externe Software-Pakete wie Microsoft Excel, National Instruments LabVIEW und MathWorks MATLAB sowie Programmiersprachen wie C, C#, C++ und Visual Basic.NET verknüpfen können.

Preisstellung und Verfügbarkeit

Die Oszilloskope der PicoScope-5000D-Serie sind in Preisklassen von 1.155 $ / 979 € / 809 £ für das 5242D 2-Kanal-, 60-MHz-Modell bis zu 3.025 $ / 2.575 € / 2.125 £ für das 5444D 4-Kanal-, 200-MHz-Mixed-Signal-Modell der Premiumklasse erhältlich. Das gesamte Sortiment einschließlich des Zubehörs ist ab Juni 2018 bei den Pico Technology-Vertriebshändlern erhältlich.