Pico Technology führt im Jubiläumsjahr wegweisende Software ein

(Hi-res)

13 September 2021
Category: Automotive Diagnostics

Das britische Unternehmen Pico Technology feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Passend dazu führt der Spezialist für die oszilloskopgestützte Fahrzeugdiagnose das erste Release seiner neuesten Softwaregeneration ein: PicoScope 7 Automotive. Dieser Version vorausgegangen waren intensive Anwendungserprobungen und Tests von Beta-Versionen durch Fahrzeughersteller und freie Werkstätten, um die Tauglichkeit der Software für Diagnosen im alltäglichen Werkstattbetrieb zu gewährleisten. Die Software steht ab heute allen Werkstätten für Pkw, Lkw und Arbeitsmaschinen weltweit als kostenloser Download zur Verfügung.

Mit neu gestalteter Oberfläche und optimierter Benutzerfreundlichkeit ist PicoScope 7 Automotive ein neuer Meilenstein. Die Software wurde von vornherein für die Benutzung mit den im Werkstattalltag inzwischen üblichen Touchscreen-Geräten entwickelt. Sie enthält auch weiterhin alle Vorzüge der Maßstäbe setzenden Vorgänger-Version PicoScope 6 Automotive. Erfahrene Anwender begrüßen aber die optimierte Benutzerfreundlichkeit, und neue Anwender profitieren von der einfachen Erlernbarkeit. Dazu gibt es einige weitere Leistungsverbesserungen. Und erstmals ist die Software außer für Windows 10 jetzt auch für die Betriebssysteme macOS und Linux verfügbar.

Die moderne Oberfläche von PicoScope 7 Automotive überzeugt: Die wichtigsten Einstellungen und Funktionen befinden sich dort, wo man sie am ehesten sucht; die Anzahl der Bedienoptionen wurde verringert und der Bildschirm aufgeräumt; die Software ist optisch konsistent gestaltet und im Verhalten so konzipiert, dass sie schnell und intuitiv benutzbar ist; dank individueller Einstellmöglichkeiten können einzelne Tools über Shortcuts direkt aufgerufen werden. Die Navigation ist einfacher, die Nutzung der Software ist schneller erlernbar. Das Auge wird entlastet und Wellenformen können schneller und mit größerer Sicherheit aufgezeichnet, betrachtet und analysiert werden. PicoScope 7 Automotive unterstützt außerdem zusätzliche Displays, die Darstellung von Wellenformen als Vollbild sowie Mehrfachanzeigen, um die Display-Ausstattung der Werkstatt optimal ausnutzen zu können.

Die beliebten geführten Tests von PicoScope, die bei PicoScope 7 Automotive jetzt auch für elektrische Fahrzeuge verfügbar sind, und die Wellenform-Bibliothek wurden neu gestaltet und neu aufgesetzt. Sie sind nun über ihre eigenen Browser per Touchscreen-Bedienerführung erreichbar. Die Wellenform-Bibliothek unterstützt Windows, macOS und Linux.

Eine wesentliche neue Funktion ist die intelligente Tastkopf-Schnittstelle. Sie nutzt die eindrucksvollen Möglichkeiten, die Pico Technology mit der Einführung der PicoBNC+®-Tastköpfe und der Oszilloskope PicoScope Automotive 4225A und 4425A eröffnet hat. Die Schnittstelle sorgt für die automatische Einrichtung des PicoScope, und wird ein falscher Tastkopf angeschlossen, warnt das Gerät den Anwender und empfiehlt geeignete Tastköpfe. Beides spart nicht nur Zeit, sondern stärkt auch die Gewissheit, dass die Testausrüstung korrekt eingerichtet ist und dementsprechend korrekte Messwerte aufgezeichnet werden.

„Wir sind sehr stolz auf PicoScope 7 Automotive. Wir haben das Feedback von Tausenden Anwendern mit Verbesserungsvorschlägen zu PicoScope 6 ausgewertet. Das alles spiegelt PicoScope 7 nun wider. Insbesondere sind wir dem Wunsch nachgekommen, einen noch breiteren Anwenderkreis und noch mehr Geräte zu unterstützen. Dies ist uns gelungen. Wir sehen in unserem 30-jährigen Bestehen genau den richtigen Anlass für die Einführung der neuen Softwareversion, denn mit ihr wollen wir unser seit 30 Jahren anhaltendes Wachstum fortschreiben,“ so Alan Tong, Chief Executive Officer bei Pico Technology. Und Automotive Business Development Manager Phil Service fügt hinzu: „PicoScope 7 Automotive ist die Plattform, von der aus wir weitere revolutionäre Funktionen und Produkte auf den Markt bringen werden, denn schließlich ist es unser Anspruch, dass wir selbst und unsere Anwender die Spitzenposition im Bereich der Fahrzeugdiagnose halten. Wir sind sicher, dass PicoScope 7 Automotive genau die richtige Software ist, um uns gemeinsam in die Zukunft zu führen.“

 

PicoScope 7 Automotive jetzt testen! Die Software ist ohne Abonnement oder Registrierung unter www.picoauto.com/downloads kostenlos als Download erhältlich.

 

Anfragen für Deutschland, Österreich und die Schweiz richten Sie bitte an:

Olaf Jensen
Vertriebsleiter D-A-CH
Pico Technology GmbH
Im Rehwinkel 6
30827 Garbsen
Deutschland
Tel: +49 (0) 5131 907 62 90
E-Mail: olaf.jensen@picotech.com

Pico Technology bringt sein erstes 1-GHz-Mischsignaloszilloskop mit aktiven Tastköpfen auf den Markt

{pr_img}
{alt_text}

Pico Technology bringt sein erstes 1-GHz-Mischsignaloszilloskop mit aktiven Tastköpfen auf den Markt (Hi-res)

{/pr_img}

27 April 2021
Category:

Mit der Einführung von vier neuen 4-Kanal-Modellen kündigte Pico Technology heute die Weiterentwicklung der Mischsignaloszilloskope (MSO) aus der PicoScope 6000E-Serie an. Jedes neue Modell kann mit 16 optionalen digitalen Kanälen konfiguriert werden. Mit Bandbreiten von 750 MHz oder 1 GHz, einer Auflösung von 8 Bit oder einer flexiblen Auflösung von 8/10/12 Bit und Pufferspeichergrößen von bis zu 4 GS erweitern diese Produkte das bestehende PicoScope 6000E-Portfolio und ergänzen die 2020 eingeführten 350- und 500-MHz-Modelle.

Die kompakten Oszilloskope aus der preisgekrönten PicoScope-Serie 6000E bieten kostengünstige Prüf- und Debugging-Lösungen für Ingenieure, Entwickler und Wissenschaftler, die an leistungsstarken digitalen und Mixed-Signal-Designs arbeiten.

Die optionalen hochohmigen aktiven Tastköpfe der Serie A3000 sind zur Verwendung mit der intelligenten Tastkopfschnittstelle PicoScope 6000E vorgesehen. Über diese Schnittstelle wird der Tastkopf mit Strom versorgt wodurch das Oszilloskop erkennt, wenn eine A3000-Tastkopf angeschlossen ist; dann wird die Eingangsimpedanz des Oszilloskops automatisch auf 50 Ω geschaltet und die richtige Dämpfung und Skalierung werden eingestellt.

Mit einer Eingangskapazität von nur 0,9 pF parallel zu einem Widerstand von 1 MΩ liefern diese ergonomischen aktiven Tastköpfe die volle Oszilloskopbandbreite von 750 MHz oder 1 GHz an die Tastkopfspitze.

„Die Erweiterung der PicoScope 6000E-Serie ist eine spannende Entwicklung, da damit auf die Anforderungen von Ingenieuren, die fortschrittliche elektronische Systeme entwickeln, in Bezug auf Hochleistungs-Debugging und Designverifizierung eingegangen wird. Zusammen mit der beliebten und bewährten PicoScope 6-Anwendungssoftware bietet die PicoScope 6000E-Serie fortschrittliche Debugging-Tools und ermöglicht so die beschleunigte Entwicklung von eingebetteten Systemen in den Bereichen Hochtechnologie, Signalverarbeitung, Leistungselektronik, motorische Antriebe und Fahrzeugbau“, führt Trevor Smith, Business Development Manager bei Pico Technology, aus. „Die PicoScope 6000E-Serie umfasst standardmäßig viele einzigartige Funktionen, wie einen 4-GS-Erfassungspuffer, 21 serielle Protokolldecoder/-analysatoren, Spektrumanalysefunktionen, einen 50-MHz-Arbiträrfunktionsgenerator sowie benutzerdefinierte mathematische und Alarmfunktionen für gründliche Analysen und unbeaufsichtigte Langzeitprüfungen. Bei einem Einstiegspreis von 10.000 USD für 750 MHz Bandbreite und unter 13.000 USD für 1 GHz Bandbreite sind diese Produkte erschwingliche, voll funktionsfähige Lösungen zur Wellenformanalyse, die von den erstklassigen Support-Experten von Pico unterstützt werden“.

Mit Abmessungen von 245 x 192 x 62 mm passen die Oszilloskope der PicoScope 6000E-Serie mühelos auf jede Werkbank. Die PC-basierten Instrumente von Pico sind ideal für Ingenieure, die Prüfgeräte der Profi-Klasse bei eingeschränktem Platzangebot benötigen, sei es im Labor oder im HomeOffice.

Mit einem kostenlosen Software Development Kit, PicoSDK, zum Herunterladen können Benutzer ihre eigenen Anwendungen für die PicoScope 6000E-Hardware schreiben. Das SDK enthält Gerätetreiber für Windows, MacOS und Linux sowie Code-Beispiele in C, C#, C++ und Python. Ebenfalls erhältlich sind Treiber, die mit gängigen Softwarepaketen von Drittanbietern kombiniert werden können, wie Microsoft Excel, NI LabVIEW und MathWorks MATLAB. Pico ist ein anerkannter MathWorks Connections Program Partner mit umfangreicher Erfahrung in der hauseigenen MATLAB-Entwicklung.

Die umfassenden Einsatzmöglichkeiten der PicoScope 6000E-Hardware werden Programmierern von der SDK zur Verfügung gestellt. Dies ermöglicht die Entwicklung praktisch unbegrenzter Kunden- und OEM-Anwendungen in Wissenschaft, Forschung, Industrie, Automobil- und Energietechnik.

Preisgestaltung:

•    PicoScope 6405E (750 MHz Bandbreite, 8-Bit-Auflösung, 2 GS Speicher) 9.615 $ / 8.165 € / 6.745 £

•    PicoScope 6425E (750 MHz Bandbreite, 8/10/12-Bit Auflösung, 4 GS Speicher) 11.035 $ / 9.375 € / 7.745 £

•    PicoScope 6406E (1 GHz Bandbreite, 8-Bit-Auflösung, 2 GS Speicher) 12.815 $ / 10.885 € / 8.995 £

PicoScope 6426E (1 MHz Bandbreite, 8/10/12-Bit Auflösung, 4 GS Pufferspeicher) 14.955 $ / 12.695 € / 10.495 £
Aktiver Tastkopf A3076, (750 MHz Bandbreite) 1135 $ / 959 € / 799 £
Aktiver Tastkopf A3136, (1,3 GHz-Bandbreite) 1415 $ / 1205 € / 999 £
TA369 MSO-Pod (8 Kanäle, 1-ns-Erfassung) 709 $ / 599 € / 499 £

Dank der Software-Updates, die während der gesamten Lebensdauer der Produkte kostenlos bereitgestellt werden, sind die Gesamtbetriebskosten der PC-basierten Instrumente von PicoScope im Vergleich zu herkömmlichen Tischgeräten niedrig. Darüber hinaus können neue PC- und Display-Technologien bei Verfügbarkeit gegen alte ausgetauscht werden. Dies führt zu einer verbesserten Leistung der Instrumente, um künftigen Anforderungen zu entsprechen.

Die Neuen PicoScope 4000A-Serie an, PC-gestützten Oszilloskope

{pr_img}
{alt_text}

Die Neuen PicoScope 4000A-Serie an, PC-gestützten Oszilloskope (Hi-res)

{/pr_img}

12 January 2021
Category:

Pico Technology kündigt die neuen PC-gestützten Oszilloskope der PicoScope 4000A-Serie an, die zweite Generation und Erweiterung ihrer hochauflösenden Produktreihe mit hoher Speichertiefe. Die als 2-, 4- und 8-Kanal-Modelle erhältlichen Oszilloskope der PicoScope 4000A-Serie verfügen über eine 12-Bit-Hardwareauflösung (bis zu 16 Bit bei Auflösungsanhebung), einen 256 MS tiefen Erfassungsspeicher, eine Bandbreite von 20 MHz mit einer Abtastgeschwindigkeit von 80 MS/s, bis zu 70 dB SFDR und einen integrierten 14-Bit-triggerbaren Signalgenerator sowie einen 80 MS/s AWG. Eine SuperSpeed-USB-3.0-Schnittstelle versorgt das Gerät mit Strom und ermöglicht eine Kommunikation von bis zu 160 MS/s mit dem Host-PC.

Alle Modelle laufen mit der beliebten PicoScope 6-Benutzeroberfläche und werden kostenlos mit dem PicoSDK-Software-Entwicklungskit geliefert. Dieses gibt Anwendern die direkte Programmierkontrolle über die Hardware für kundenspezifische Anwendungen. Die Oszilloskope funktionieren auch mit der Datenerfassungssoftware PicoLog 6 für Langzeiterfassungen bei niedrigeren Geschwindigkeiten.

„Pico Technology entwickelt kontinuierlich neue und verbesserte Lösungen, die mit allen neuen Anforderungen an Ingenieure, Wissenschaftler und Techniker Schritt halten“, sagt Trevor Smith, Business Development Manager bei Pico Technology. „Die 4000A-Serie ist für Anwender gedacht, die Mehrkanalpräzisions-Wellenformmessungen von Sensoren, Aktoren, Audio-, Vibrations-, Leistungs- und elektromechanischen Signalen sowie von elektronischen Sensoren mit niedriger Geschwindigkeit und serieller Kommunikation durchführen müssen. “

Mit dem SDK können Anwender ihre eigene Software schreiben und so eigene Apps für die Hardware der 4000A-Serie entwickeln. Mit ihren im Lieferumfang enthaltenen Treibern für Windows, macOS und Linux ist die 4000A-Serie perfekt für eine breite Palette an OEM-Anwendungen geeignet.

Ein Beispielcode, der auf den Seiten des Pico Technology GitHub zur Verfügung gestellt wird, zeigt, wie externe Software-Pakete wie Microsoft Excel, National Instruments LabVIEW und MathWorks MATLAB sowie Programmiersprachen wie C, C#, C++ und Phyton verknüpft werden können. Die Treiber unterstützen USB-Datenstreaming, ein Modus, bei dem mit Raten von bis zu 160 MS/s über USB lückenlos kontinuierliche Daten direkt im Arbeitsspeicher oder auf der Festplatte des PCs erfasst werden. Die Erfassungsgröße ist nur durch den verfügbaren PC-Speicher begrenzt.

Die neue PicoScope 4000A-Serie ist weltweit ab dem 12. Januar 2021 zu einem Preis ab 899 $ / 759 € / 629 £ erhältlich. Jedes Gerät kommt mit der Fünfjahresgarantie von Pico. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.picotech.com/oscilloscope/4000/picoscope-4000-series

Pico Technology erweitert Palette PC-basierter MischSignalOszilloskope

{pr_img}
{alt_text}

Pico Technology extends range of PC-based Mixed Signal Oscilloscopes (Hi-res)

{/pr_img}

26 May 2020
Category:

Die kompakten 4+16-Kanal-MSOs der Serie PicoScope 6000E bieten kostengünstige Prüf- und Debugging-Lösungen für Ingenieure, Entwickler und Wissenschaftler.

Mit der Einführung von drei neuen 4-Kanal-Modellen kündigte Pico Technology heute die Weiterentwicklung der Oszilloskope aus der PicoScope 6000E-Serie an. Jedes neue Modell kann mit 16 optionalen digitalen Kanälen konfiguriert werden. Mit Bandbreiten von 300 oder 500 MHz, einer Auflösung von 8 Bit oder einer flexiblen Auflösung von 8/10/12 Bit und Pufferspeichergrößen von bis zu 4 GS erweitern diese Produkte das bestehende PicoScope 6000E-Portfolio und ergänzen die Anfang des Jahres eingeführten 8-Kanal-Modelle.

„Durch die Erweiterung der PicoScope 6000E-Serie werden die Anforderungen der gängigen Prüftechnik erfüllt – eine spannende Entwicklung, die vor allem für Ingenieure interessant ist, die eingebettete Systeme der nächsten Generation entwickeln. Zusammen mit der beliebten und bewährten PicoScope 6-Anwendungssoftware bietet die PicoScope 6000E-Serie fortschrittliche Debugging-Tools und ermöglicht so die beschleunigte Entwicklung von eingebetteten Systemen in den Bereichen Hochtechnologie, Signalverarbeitung, Leistungselektronik, Mechatronik und Fahrzeugbau“, führt Trevor Smith, Business Development Manager bei Pico Technology, aus. „Die PicoScope 6000E-Serie umfasst standardmäßig viele einzigartige Funktionen, wie 21 serielle Protokolldecoder/-analysatoren, Spektrumanalysefunktionen, einen 50-MHz-Arbiträrfunktionsgenerator sowie benutzerdefinierte mathematische und Alarmfunktionen für gründliche Analysen und unbeaufsichtigte Langzeitprüfungen. Bei einem Einstiegspreis von nur 4.865 US-Dollar erfüllen diese Produkte den Bedarf an erschwinglichen, voll funktionsfähigen Lösungen für die Wellenformanalyse, die von den erstklassigen Support-Experten von Pico unterstützt werden“.

Mit Abmessungen von 245 x 192 x 62 mm (9,7 x 7,6 x 2,5 Zoll) passen die Oszilloskope der Serie 6000E mühelos auf jede Werkbank. Die PC-basierten Instrumente von Pico sind ideal für Ingenieure, die professionelle Prüfgeräte bei eingeschränktem Platzangebot benötigen, ob im Labor oder im HomeOffice.

Mit einem kostenlosen Software Development Kit (SDK) zum Herunterladen können Benutzer ihre eigenen Anwendungen für die PicoScope 6000E-Hardware schreiben. Das SDK enthält Gerätetreiber für Windows, MacOS und Linux sowie Code-Beispiele in C, C#, C++ und Python. Ebenfalls erhältlich sind Treiber, die mit gängigen Softwarepaketen von Drittanbietern kombiniert werden können, wie Microsoft Excel, LabVIEW von National Instruments und MathWorks MATLAB. Pico ist ein anerkannter MathWorks Connections Program Partner mit umfangreicher Erfahrung in der hauseigenen MATLAB-Entwicklung.

Die umfassenden Einsatzmöglichkeiten der PicoScope 6000E-Hardware werden Programmierern über die API zur Verfügung gestellt. Dies ermöglicht die Entwicklung praktisch unbegrenzter Kunden- und OEM-Anwendungen in Wissenschaft, Forschung, Industrie, Automobil- und Energietechnik.

Preisgestaltung:

PicoScope 6403E (300 MHz Bandbreite, 8-Bit-Auflösung, 1 GS Pufferspeicher) 4.865 $ / 4.135 € / 3.415 £
PicoScope 6404E (500 MHz Bandbreite, 8-Bit Auflösung, 2 GS Pufferspeicher) 7.305 $ / 6.205 € / 5.125 £
PicoScope 6424E (500 MHz Bandbreite, 8/10/12-Bit Auflösung, 4 GS Pufferspeicher) 8.725 $ / 7.415 € / 6.125 £
TA369 Digitaler Pod (8 Kanäle, 1-ns-Erfassung) 709 $ / 599 € / 499 £

Dank der kostenlosen Software-Updates, die während der gesamten Lebensdauer der Produkte bereitgestellt werden, sind die Gesamtbetriebskosten der PC-basierten Instrumente von PicoScope im Vergleich zu herkömmlichen Tischgeräten niedrig. Darüber hinaus können alte PC- und Display-Technologien bei Verfügbarkeit zum Selbstkostenpreis gegen neue ausgetauscht werden. Dies führt zu einer verbesserten Leistung der Instrumente, um künftigen Anforderungen zu entsprechen.

Infos zu Pico Technology

Seit über 25 Jahren ist Pico Technology als führendes Unternehmen in der Konzeption, Entwicklung und Herstellung von leistungsstarken PC-Oszilloskopen und Datenaufzeichnungsgeräten tätig. In unserer Niederlassung in Osteuropa bedienen unsere Experten seit 1974 den HF- und Mikrowellenmarkt.

Gemeinsam haben wir ein beeindruckendes und innovatives Portfolio von kompakten, dynamischen Produkten und Softwarelösungen aufgebaut, die wir oft zu konkurrenzlos günstigen Preisen anbieten. Dazu zählen PicoScope PC Sampling-Oszilloskope mit Bandbreiten von bis zu 25 GHz, Echtzeit-Oszilloskope mit festen und flexiblen Hardwareauflösungen von bis zu 16 Bit, großzügigem Speicher und Mixed-Signal-Funktionalität, die Temperatur-Datenaufzeichnungsgeräte TC-08 und PT-104 sowie das mehrfach preisgekrönte Automotive Oszilloskop-Kit.

Weitere Informationen zu Pico Technology finden Sie unter:

www.picotech.com

Mehrkanal-Sondenpositionierungssystem

{pr_img}
{alt_text}

Multi-channel probe positioning system (Hi-res)

{/pr_img}

11 May 2020
Category:

Wer kennt es nicht: Bei Oszilloskopen mit mehr als zwei Kanälen haben wir nicht genügend Hände, um die Oszilloskopsonden festzuhalten. Vor allem bei der Verwendung eines 8-Kanal-Oszilloskops wie den neuen PicoScope 6800E-Geräten ist das ein Problem, dem sich Pico Technology vorrangig gewidmet hat.

Die wenigen bereits existierenden Lösungen sind entweder unpraktisch oder sehr teuer: Vielleicht haben Sie zuvorkommende Kollegen, die Ihnen beim Halten der Sonden helfen – nicht gerade die beste Nutzung ihrer Arbeitszeit. Sie können die Sonden natürlich auch an das zu prüfende Gerät anlöten. Das mag bei einigen Prüfungen funktionieren, beschädigt aber die Sonde.

Die geniale Lösung von Pico sieht vor, eine zu untersuchende Leiterplatte fest an ihrem Platz zu halten und so viele Sonden wie nötig genau zu positionieren. So hat der Benutzer die Hände zur Bedienung des Oszilloskops und weiterer Messinstrumente frei.

Das unverwechselbare flexible Sondenhalte- und Positionierungssystem mit „Schwanenhals“ verwendet die Pico 2,5 mm Fine-Pitch-Sonde, die mit den Oszilloskopen der Serie PicoScope 6000 geliefert wird. Maßgeblich für die perfekte Balance und Flexibilität ist eine optimal gewichtete Sondenhalterung, die die gefederte Sondenspitze mithilfe der Schwerkraft gerade so weit hineindrückt, dass ein guter Kontakt mit der zu prüfenden Leiterplatte bzw. dem Bauteil entsteht.

Da die Leiterplatte mit vier magnetischen Säulen fest an ihrem Platz gehalten wird, kann das System zur Prüfung wie auch zum Löten verwendet werden. Darüber hinaus hält eine starre, aber leichte Grundplatte aus Stahl die Säulen und Sondenhalterungen an ihrem Platz. Dank ihrer hochglanzpolierten Seite kann der Benutzer alle Status-LEDs sehen, die sich auf der Unterseite der Leiterplatte befinden können.

Für Benutzer mit einem beliebigen BNC-Oszilloskop bis 500 MHz ist das Sondenpositionierungssystem als Set mit vier passiven Sonden mit 500 MHz-BNC-Anschluss erhältlich. Für Kunden, die bereits über die PicoScope 6000 Serie verfügen, gibt es das Set ohne die Sonden. Zur Aufrüstung ihrer Sets können Benutzer weitere Sondenarme einzeln erwerben.

Der vollständige Artikel über das Mehrkanal-Positionierungssystem für Sonden von Picokann hier durch Klicken aufgerufen werden.

Infos zu Pico Technology

Seit über 25 Jahren ist Pico Technology als führendes Unternehmen in der Konzeption, Entwicklung und Herstellung von leistungsstarken PC-Oszilloskopen und Datenaufzeichnungsgeräten tätig. In unserer Niederlassung in Osteuropa bedienen unsere Experten seit 1974 den HF- und Mikrowellenmarkt.

Gemeinsam haben wir ein beeindruckendes und innovatives Portfolio von kompakten, dynamischen Produkten und Softwarelösungen aufgebaut, die wir oft zu konkurrenzlos günstigen Preisen anbieten. Dazu zählen PicoScope PC Sampling-Oszilloskope mit Bandbreiten von bis zu 25 GHz, Echtzeit-Oszilloskope mit festen und flexiblen Hardwareauflösungen von bis zu 16 Bit, großzügigem Speicher und Mixed-Signal-Funktionalität, die Temperatur-Datenaufzeichnungsgeräte TC-08 und PT-104 sowie das mehrfach preisgekrönte Automotive Oszilloskop-Kit.

Weitere Informationen zu Pico Technology finden Sie unter:

www.picotech.com

Möchten Sie über unsere Produkte und Innovationen auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie unseren monatlich erscheinenden Newsletter:

www.picotech.com/newsletter/

Pico Technology und PicoScope sind international eingetragene Marken von Pico Technology.

Die Serie PicoScope 6000E: smarte Oszilloskope für noch schnellere Fehlerbeseitigung

{pr_img}
{alt_text}

Die Serie PicoScope 6000E: smarte Oszilloskope für noch schnellere Fehlerbeseitigung (Hi-res)

{/pr_img}

24 February 2020
Category:

24. Februar 2020 – Pico Technology Ltd präsentiert die Oszilloskope der Serie PicoScope 6000E FlexRes® mit 8 Kanälen und 500 MHz Bandbreite, 16 digitalen Kanälen und einer Auflösung von 8, 10 oder 12 Bits. Eingesetzt werden die Geräte mit der Anwendungssoftware PicoScope 6. Diese maximiert die Vorteile der neuesten PC-Performance- und Displayfunktionen und zeigt – unabhängig von Größe und Auflösung des Bildschirms – klare, gestochen scharfe Wellenformen an. Das Spitzenmodell PicoScope 6824E ist standardmäßig mit zwei 5 GS/s-Analog/Digital-Wandlern und einem 4-Gigasample-Aufnahmespeicher ausgestattet. Eine Vielzahl integrierter Werkzeuge sorgt für die Fehlerbeseitigung in eingebetteten Systemen. Dazu gehört DeepMeasure™, ein Tool, das die Messergebnisse jedes einzelnen Systems in bis zu einer Million Zyklen erfasst.

Die 8 + 16 Kanäle des Oszilloskops sind vor allem für Techniker interessant, die komplexe IoT- und eingebettete Systeme mit gemischten analogen und digitalen Elementen auf Fehler untersuchen, z. B. serielle und parallele Kommunikation mit Hochgeschwindigkeits-Niederspannungssignalisierung.

Mit der FlexRes-Architektur können Anwender die Hardware so konfigurieren, dass die Abtastrate auf 5 GS/s bei 8-Bit-Auflösung oder auf bis zu 12-Bit-Auflösung bei einer Abtastung von 1,25 GS/s optimiert wird. Für einige Anwendungen, wie die Erfassung und Dekodierung schneller Digitalsignale oder die Suche nach Verzerrungen in empfindlichen Analogsignalen, ermöglicht die flexible Auflösung, dass beide Messungen mit demselben Oszilloskop durchgeführt werden können.

Der tiefe Aufnahmespeicher hat den Vorteil, lang andauernde Ereignisse unter Beibehaltung einer hohen Abtastrate zu erfassen. Dadurch kann das Oszilloskop seine Bandbreite optimal ausnutzen. Das PicoScope 6824E mit einem Standardspeicher von 4 GS kann ein 200-Millisekunden-Signal bei einer Abtastrate von 5 GS/s erfassen. Das entspricht einer Auflösung von 200 Pikosekunden (einem Verhältnis von 1:1.000.000.000). Tiefe Aufnahmen können mit dem mitgelieferten Wellenform-Puffernavigator untersucht und mit den Zoom-/Schwenksteuerungen um das maximal Millionenfache vergrößert werden.

Die Serie PicoScope 6000E nutzt die PicoScope 6 PC-Software – eine bewährte und beliebte grafische Benutzeroberfläche mit mehr als 100.000 Anwendern weltweit. Anwender können die Zeit-, Frequenz- und Digitalbereiche für die Datenanzeige individuell festlegen. Neben Maskengrenzprüfungen und benutzerdefinierten Alarmen überzeugt die Software mit einer Speichersegmentierung von 1 bis 10.000. PicoScope 6 wurde in 22 Sprachen übersetzt und kann überall auf der Welt eingesetzt werden.

Die mit Decodern für 21 serielle Protokolle und einer parallelen Bus-Decodierung für digitale Kanäle ausgestattete Software PicoScope 6 hält mit der Entwicklung serieller Kommunikationstechnologien locker Schritt. Zu den jüngsten Ergänzungen in der Liste der unterstützten Protokolle gehören BroadR-Reach (100BASE-T1) Automotive Ethernet, Manchester und DALI. Weitere Protokolle befinden sich in der Entwicklung und werden künftig als kostenlose Updates bereitgestellt.

Mit einer harmonischen Verzerrung von mehr als -50 dB bei 1 MHz in allen Modellen und über 60 dB SFDR (PicoScope 6824E) liefert die Serie PicoScope 6000E die beste Performance ihrer Klasse. Die Rauschspezifikation der Basislinie ist im empfindlichsten Bereich niedriger als 150 μV RMS.

Zwei weitere Vorteile der PicoScope 6000E sind der integrierte, anwenderdefinierte 200 MS/s-Wellenformgenerator (AWG) und der 50-MHz-Funktionsgenerator. Letzterer ist mit integrierten Funktionen für Sinus-, Rechtecks-, Dreiecks-, Gleichspannungs-, ansteigende, fallende, Sinc-, Gaußsche und Halbsinus-Wellenformen ausgestattet.

Ebenfalls neu ist das Pico Sondenhalterungssystem. Mit seinen innovativen flexiblen „Schwanenhalshalterungen“ eignet es sich perfekt für den Einsatz mit den passiven 2,5-mm-Sonden von Pico mit Federspitzen für alle Oszilloskope der Serie PicoScope 6000. Montiert sind die Halterungen auf einer hochglanzpolierten Stahlgrundplatte, die mit magnetischen PCB-Montagesäulen mit Isolier-Unterlegscheiben zum Halten des Prüflings ausgestattet ist: eine effiziente Lösung für das immer wiederkehrende Problem, mehrere Sonden zuverlässig an einen Prüfling anzuschließen.

Trevor Smith, Business Development Manager für Prüf- und Messprodukte bei Pico Technology, bekräftigt: „Die Serie PicoScope 6000E ist im Markt für Oszilloskope im mittleren Preissegment ein echter Durchbruch. Sie bietet neue Funktionen, die Techniker zur Fehlerbeseitigung und Validierung ihrer elektronischen Designs der nächsten Generation benötigen. Zudem liefert sie ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als herkömmliche Tisch-Oszilloskope und verfügt serienmäßig über zahlreiche Funktionen, die bei vergleichbaren Produkten nur als teure Upgrade-Optionen erhältlich sind. Zusammen mit dem neuen Sondenhalterungssystem und der bewährten PicoScope 6 Software ist diese Serie einfach unschlagbar.“

Verfügbarkeit

Die Oszilloskope der Serie PicoScope 6000E sind ab sofort zu Preisen ab 11.395$ erhältlich.

Infos zu Pico Technology

Seit über 25 Jahren ist Pico Technology als führendes Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung von leistungsstarken PC-Oszilloskopen und Datenaufzeichnungsgeräten tätig. In unserer Niederlassung in Osteuropa bedienen unsere Experten seit 1974 den HF- und Mikrowellenmarkt.

Gemeinsam haben wir ein beeindruckendes und innovatives Portfolio von kompakten, dynamischen Produkten und Softwarelösungen aufgebaut, die wir oft zu konkurrenzlos günstigen Preisen anbieten. Dazu zählen PicoScope PC Sampling-Oszilloskope mit Bandbreiten von bis zu 25 GHz, Echtzeit-Oszilloskope mit festen und flexiblen Hardwareauflösungen von bis zu 16 Bit, großzügigem Speicher und Mixed-Signal-Funktionalität, die Temperatur-Datenaufzeichnungsgeräte TC-08 und PT-104 sowie das mehrfach preisgekrönte Automotive Oszilloskop-Kit.

Weitere Informationen zu Pico Technology finden Sie unter:

www.picotech.com

DALI Decoder/Analysator zu PicoScope hinzugefügt

20 August 2019
Category:

Pico Technology hat DALI-Entschlüsselung und -Analyse in die aktuellste Version der PicoScope 6 Software integriert.

DALI (Digital Addressable Lighting Interface) bietet Zwei-Richtungs-Kommunikation zwischen Beleuchtungseinheiten (Lampen), Vorschaltgeräten und Steuergeräten. Ein DALI-Steuergerät kann mit individuellen LED-Treibern und -Vorschaltgeräten kommunizieren und diese Geräte können wiederum mit dem Steuergerät kommunizieren, um Ausfälle von Leuchten, den Energieverbrauch, die Umgebungslichtbedingungen usw. zu melden.

Trevor Smith, Business Development Manager bei Pico Technology erklärt: „Vernetzte DALI-Geräte sind das Herzstück von modernem Gebäudemanagement. Techniker und Systemintegratoren, die Module entwickeln und DALI-Netzwerke installieren, brauchen Tools, um das Timing und Signalintegritätsprobleme sofort zu identifizieren, sobald sie auftreten. Der PicoScope DALI Decoder bietet eine deutliche Anzeige des Datenkommunikationsflusses und einfache Korrelation mit der Wellenform der Frame-Fehler aufgrund von Signalintegritätsproblemen.“

Der Decoder wird standardmäßig mit dem PicoScope 6.4.14 mitgeliefert und kann kostenlos heruntergeladen werden. Er ist mit dem PicoScope-Reihen 2000, 3000, 4000, 5000 und 6000 der PC-basierten Test- und Messoszilloskopen kompatibel.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.picotech.com/library/oscilloscopes/dali-serial-protocol-decoding

PicoScope 4823: 8-Kanal-High-Speed-Automotive-Oszilloskop

{pr_img}
{alt_text}

PicoScope 4823: 8-Channel high-speed automotive oscilloscope (Hi-res)

{/pr_img}

01 July 2019
Category:

Pico Technology führt heute das PicoScope 4823 ein, das erste 8-Kanal-Oszilloskop des Unternehmens für den Automotive-Markt. Das Oszilloskop, PicoScope 4823, ist ideal für alle die im Bereich weiterführende Diagnose, Training oder Fahrzeugkonstruktion tätigt sind.  Die 8 Kanäle ermöglichen das gleichzeitige Überwachen mehrerer Sensoren, Aktoren und CAN-/CAN-FD-Signale mit bis zu 80 MS/s. Das Gerät ist für Automotive-Messsonden vorkonfiguriert und beinhaltet mehr als 150 geführte Tests sowie Zugang zu tausenden Vergleichs-Wellenformen in der Pico Wellenform-Bibliothek, die nun 8 Kanäle unterstützt.

Die  Eingänge des PicoScope 4823 verfügen über gemeinsame Masseanschlüsse, die durch selbstrückstellende Sicherungen gesichert sind; dies bietet zwar einen geringeren Eingangsschutz als das potentialfreie Eingangsdesign der 2- und 4-Kanal-PicoScopes 4225/4425, aber die gemeinsame Verwendung einer Masse ermöglicht ein schnelleres Verbinden der bis zu 8 Kanäle. Das PicoScope 4823 ist ein Oszilloskop für den Fachanwender, der komplexe Probleme diagnostizieren muss, während das 4425 die Wahl für allgemeine Werkstattanwendungen bleibt. Die übrigen Spezifikationen entsprechen den Erwartungen an ein PicoScope mit hoher Speichertiefe, 12-Bit-Auflösung, 20 MHz Bandbreite, 256 MS-Pufferspeicher und einer SuperSpeed-USB 3.0-Schnittstelle.

PicoScope wird von mehr autorisierten und unabhängigen Werkstätten als jedes andere Messsystem eingesetzt und geschätzt, weil es ihnen die Leistungsfähigkeit, die Zuverlässigkeit und die Unterstützung gibt, um die Lösung für die meisten Fahrzeugfehler schnell zu finden und zu bestätigen. Beim Kauf eines PicoScope profitieren Sie von über 25 Jahren Erfahrung in die weltbesten Diagnose-Oszilloskope. Seien auch Sie dabei!

 

Das PicoScope 4823 ist einfach das beste 8-Kanal-Diagnose-Oszilloskop für Fahrzeug- und Anwendungstechniker und bietet eine einzigartige Leistung für die gleiche Investition in Geräte, die durch eingeschränkte Funktionen zu vermehrtem Arbeitsaufwand führen. Die Pico-Community, d.h. -Mitarbeiter und -Fachhändler sind bei jedem Schritt auf dem Weg zu einem PicoScope-Diagnose-Oszilloskop für Sie da.

 

Preis: Das PicoScope 4823 ist für € 1.955,00 EURO (Listenpreis netto + MwSt.) bei unseren Fachhändlern oder direkt auf www.picoauto.com erhältlich.

Manchester-Decoder jetzt auch für PicoScope

{pr_img}
{alt_text}

Manchester decoder added to PicoScope (Hi-res)

{/pr_img}

01 July 2019
Category:

Pico Technology ermöglicht die generische Entschlüsselung von Manchester-Protokollen mit der PicoScope 6-Software.

Manchester-codierte Signale werden häufig in Netzwerkkommunikationsstandards wie MIL-STD-1553, 10BaseT Ethernet sowie RFID- und IR-Endverbrauchergeräten verwendet. Kundenspezifische Versionen werden in zahlreichen integrierten Systemanwendungen verwendet.

Manchester-Wellenformen sind „selbstgetaktet“; das Taktsignal wird mit einer Boolschen Exklusiv-ODER-Funktion in die übertragenen Daten integriert. Die Integration des Taktes bedeutet, dass nur eine Signalleitung benötigt wird und nicht zwei oder drei, wie dies bei Standards wie I2C und SPI notwendig ist.

Daten werden in der Regel in Frames gesendet, die in Feldern angeordnet sind, um das komplette Protokoll für eine bestimmte Anwendung aufzubauen. Zu den Felddefinitionen gehören die Anzahl der Startbits, Wortlänge, Bitreihenfolge (LSB oder MSB), Präambel, der Dateikopf, Daten und die Prüfsumme. Die Einstellungen des generischen Manchester-Decoders in PicoScope ermöglichen es, jedes Feld an die Definition für eine bestimmte Aufgabe anzupassen.

Trevor Smith, Business Development Manager bei Pico Technology Ltd., kommentierte: „Serielle Kommunikation ist das A und O moderner elektronischer Systeme, aber dabei kommt es häufig zu Problemen der Signalintegrität, die erkannt und gelöst werden müssen, bevor ein System in die Produktion und Lieferung geht.“

„Manchester-basierte Systeme sind gefragt, weil sie das Layout von Leiterplatten vereinfachen und vielseitige Datenstrukturen für eine Vielzahl von Anforderungen bieten. Der Manchester-Decoder von PicoScope kann so konfiguriert werden, dass er nahezu jeder Frame-Struktur entspricht. Dadurch erhalten Ingenieure eine deutliche Übersicht über ihre Daten und die entsprechenden Signalwellenformen und damit die Ursache von Konstruktionsfehlern.“

Der Manchester-Decoder ist standardmäßig in allen gängigen PicoScope-Hardwareprodukten enthalten: von der Einstiegsklasse der 2000-Serie bis zur High-End-6000-Serie mit 500 MHz Bandbreite, 5 GS/s Abtastung und bis zu 2 GS Aufzeichnungsspeicher. Bestehende PicoScope-Anwender können die neueste Version 6.14 kostenlos herunterladen: https://www.picotech.com/downloads.

Mehr über den Manchester-Decoder von PicoScope erfahren Sie hier: https://www.picotech.com/library/oscilloscopes/manchester-encoded-signals-serial-protocol-decoding.

Infos zu Pico Technology

Pico Technology ist seit über 25 Jahren als führendes Unternehmen im Bereich der Entwicklung und Herstellung von leistungsstarken PC-Oszilloskopen und Datenaufzeichnungsgeräten tätig, während die Experten unserer osteuropäischen Niederlassung seit 1974 den HF- und Mikrowellenmarkt bedienen.

Gemeinsam haben wir ein beeindruckendes und innovatives Portfolio von kompakten, leistungsstarken Produkten und Softwarelösungen aufgebaut, die wir oft zu konkurrenzlos günstigen Preisen anbieten. Dazu zählen PicoScope PC Sampling-Oszilloskope mit Bandbreiten von bis zu 25 GHz, Echtzeit-Oszilloskope mit festen und flexiblen Hardwareauflösungen von bis zu 16 Bit, großzügigem Speicher und Mixed-Signal-Funktionalität, die Temperatur-Datenaufzeichnungsgeräte TC-08 und PT-104 sowie das mehrfach preisgekrönte Automotive Oszilloskop-Kit.

Weitere Informationen zu Pico Technology finden Sie unter:

www.picotech.com

Die neuen FlexRes®-Oszilloskope bieten flexible Auflösung, einen großzügigen Speicher und Mixed-Signal-Funktion in einem über USB 3.0 und PC verbundenen Gerät

{pr_img}
{alt_text}

New FlexRes® oscilloscopes deliver flexible resolution, deep capture memory and mixed signal capabil (Hi-res)

{/pr_img}

04 June 2018
Category:

Zur sofortigen Freigabe:

PicoScope 5000D Serie: „Der echte Allrounder”

4. Juni 2018 - Pico Technology, Marktführer von PC-Oszilloskopen und Datenspeichern, stellen heute die PicoScope-Serie 5000D FlexRes-Oszilloskope und MSO mit bis zu 16 Bit vertikaler Auflösung bei bis zu 200 Mhz Bandbreite und 1 GS/s Abtastgeschwindigkeit vor. Die Hardware der FlexRes nutzt mehrere hochauflösende ADC an den Eingangskanälen in verschiedenen zeitlich verschachtelten sowie parallelen Kombinationen zur Optimierung der Abtastrate auf 1 GS/s bei 8 Bit, der Auflösung auf 16 Bit bei 62,5 MS/s oder anderer Kombinationen dazwischen.

Die 5000D-MSO-Modelle von PicoScope nutzen zusätzlich 16 digitale Kanäle und bieten damit die Möglichkeit, analoge und digitale Kanäle zeitlich exakt zu korrelieren. Digitale Kanäle können als Bus gruppiert und dargestellt werden, dabei wird jeder Bus-Wert als Binär-, Hexadezimal-, Dezimal- oder Pegelwert (für DAC-Tests) angezeigt. Erweiterte Trigger können sowohl über analoge als auch digitale Kanäle gesetzt werden.

Die Oszilloskope der PicoScope 5000D-Serie verfügen über einen Wellenform-Protokollspeicher für bis zu 512 Megasamples - um ein Vielfaches größer als konkurrierende Modelle. Der großzügige Speicher ermöglicht die Erfassung langer Wellenformen bei maximaler Abtastgeschwindigkeit. Das DeepMeasure™-Tool von PicoScope nutzt die große Speichertiefe zur Analyse aller Takte innerhalb jeder getriggerten Wellenform-Erfassung. Ergebnisse werden in einer Tabelle dargestellt, dabei stehen die Parameterfelder in den Spalten und die Wellenformentakte in den Zeilen. Die aktuelle Version des Tools enthält zwölf Parameter pro Takt und kann bis zu einer Million Takte anzeigen.

Serielle Entschlüsselung und Analyse sind als Standardfunktionen integriert. Die Entschlüsselung gibt Nutzern einen Einblick in ihre Designs, um Programmierfehler zu identifizieren und Probleme der Signalintegrität zu prüfen. Hauptanwendungen werden durch Support von 18 Protokollen ermöglicht:

Automobil:             CAN, CAN-FD, FlexRay, LIN, SENT
Integriert:               1-Wire, I2C, I2S, SPI
Luftfahrt:                ARINC 429
Computer:             Ethernet 10 und 100BASE-T, PS/2, UART / RS-232, USB
Industrie:                                MODBUS RTU & ASCII
Beleuchtung:        DMX512
Hobby:                     DCC

Die Oszilloskope der PicoScope-5000D-Serie verfügen über eine SuperSpeed USB-3.0-Verbindung und bieten superschnelles Speichern von Wellenformen, während die Kompatibilität mit älteren USB-Standards gewährleistet wird. Das PicoSDK®-Software-Entwicklungskit unterstützt kontinuierliches Streamen am Host-Computer bei Raten von bis zu 125 MS/s.

„Die 5000D-Serie baut auf den Erfolg der Oszilloskope mit flexibler Auflösung der PicoScope-5000A/B-Serie auf, die 2013 auf den Markt gebracht wurden. Die 5000D bietet Entwicklern und Ingenieuren die Vielseitigkeit, die sie benötigen, um Messungen am gesamten Spektrum von Wellenformen vornehmen zu können, die in den heutigen integrierten Systemen auftreten können“, so Trevor Smith, Business Development Manager, Tests und Messungen, bei Pico Technology. „Dies ermöglicht den Benutzern, schnelle digitale Signale zu erfassen und zu entschlüsseln sowie in empfindlichen analogen Signalen nach Verzerrungen zu suchen - und das alles mit nur einem Oszilloskop.“

Die PicoScope-Software nutzt hierbei modernste PC-Rechenleistung mit einem Formeleditor, der Benutzern ermöglicht, komplexe mathematische Wellenformen zu definieren. Hierzu gehören Filter (Tiefpass, Hochpass, Bandpass und Bandsperre), Trigonometrie, Potenzen, Logarithmen, Statistiken, Integrale und Ableitungen. Die Wellenformenmathematik kann außerdem verwendet werden, um Live-Signale entlang historischer Spitzenwerte, Mittelwerte oder gefilterter Wellenformen grafisch darzustellen.

Software-Entwicklungskit

Das PicoSDK-Software-Entwicklungskit ermöglicht Benutzern, ihre eigene Anwendung für die PicoScope-5000D-Hardware zu schreiben. Treiber für Microsoft Windows, Apple Mac (macOS) und Linux (einschließlich Raspberry Pi und Beaglebone) sind enthalten. Ein Beispielcode, der auf den Seiten des Pico Technology GitHub zur Verfügung gestellt wird, zeigt Ihnen, wie Sie externe Software-Pakete wie Microsoft Excel, National Instruments LabVIEW und MathWorks MATLAB sowie Programmiersprachen wie C, C#, C++ und Visual Basic.NET verknüpfen können.

Preisstellung und Verfügbarkeit

Die Oszilloskope der PicoScope-5000D-Serie sind in Preisklassen von 1.155 $ / 979 € / 809 £ für das 5242D 2-Kanal-, 60-MHz-Modell bis zu 3.025 $ / 2.575 € / 2.125 £ für das 5444D 4-Kanal-, 200-MHz-Mixed-Signal-Modell der Premiumklasse erhältlich. Das gesamte Sortiment einschließlich des Zubehörs ist ab Juni 2018 bei den Pico Technology-Vertriebshändlern erhältlich.

PicoScope DeepMeasure™ erstellt zehn Millionen Messungen der wichtigsten Wellenformparameter während einer jeden Datenerfassung

{pr_img}
{alt_text}

PicoScope DeepMeasure™ makes ten million measurements of key waveform parameters with each acquisiti (Hi-res)

{/pr_img}

17 August 2017
Category:

Die Wellenformanalyse und Automatische Suche helfen, die Charakteristiken und Leistung komplexer Geräte auszuwerten

1. August 2017 - Pico Technology, Marktführer in der Fertigung von PC-Oszilloskopen und Datenaufzeichnungsgeräten, stellen heute das DeepMeasure-Analysewerkzeug vor. DeepMeasure wurde als Standardmerkmal in die mit PicoScope Oszilloskopen der 3000-, 4000-, 5000- und 6000-Serie eingeschlossen und liefert automatisch die Messungen von Wellenformparametern von bis zu einer Million aufeinanderfolgenden Wellenformzyklen. Die Ergebnisse können leicht auf der Wellenformanzeige sortiert, analysiert und korreliert werden.

Da elektronische Geräte immer komplizierter werden, brauchen Ingenieurplannungsteams bessere Werkzeuge, um Wellenformdaten und Messungsstatistiken aufzuzeichnen, zu analysieren und darzustellen. Die meisten digitalen Oszilloskope erstellen automatisierte Messung üblicher Parameter wie Frequenz, Zeit, Anstiegs- und Abfallzeiten, Arbeitszyklus und maximale und minimale Spannungen, aber die Messungen sind meist auf einen einzigen kompletten Wellenformzyklus begrenzt, der in dem Oszilloskopsspeicher erfasst wurde. Spätere Wellenformzyklen in der gleichen Datenerfassung werden auf dem Bildschirm angezeigt, aber aus den Messergebnissen ausgeschlossen. Messungsstatistiken (max/min/mittel/Summe) müssen während mehrerer Erfassungen kompiliert werden und unregelmäßige Bit-Muster sind leicht auszulassen oder zu ignorieren.

Oszilloskopen mit großzügigem Speicher, wie das PicoScope der 3000-Serie (512 Megasamples) und der 6000-Serie (2 Gigasamples), können Wellenformen mit Tausenden von Wellenformzyklen zu voller Abtastungsrate für jede getriggerte Datenerfassung aufnehmen. DeepMeasure sendet eine Ergebnistabelle, die jeden im Speicher aufgezeichneten Wellenformzyklus enthält. Zehn Wellenformparameter sind in der ersten Version des Werkzeugs enthalten und mehr als eine Million Ergebnisse können für jeden Parameter gesammelt werden.

Die Tabelle der erfassten Ergebnisse kann nach jedem Parameter in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge sortiert werden, sodass Ingenieurteams Abweichungen erkennen und die Ursache komplizierter Probleme sehr schnell identifizieren können. Wenn Sie zum Beispiel auf die Kopfzeile der Anstiegszeitspalte klicken, finden Sie sehr rasch die schnellste (oder langsamste) Anstiegszeit von bis zu 1 Millionen Arbeitszyklen der Wellenform. Doppelklicken auf eine bestimmte Messung markiert den entsprechenden Zyklus in der Oszilloskopansicht.

Für detailliertere Analysen, wie Histogramme und erweiterte Datendarstellung, kann die Messungstabelle für den Einsatz mit Werkzeugen wie Excel und MATLAB exportiert werden.

„Die Veranschaulichung der anwendungsnahen Testdaten sind der Schlüssel zur Lösung einer Vielzahl der heutigen technischen Probleme“, erklärte Trevor Smith, Geschäftsentwicklungsmanager, Test & Measurement, bei Pico Technology. „DeepMeasure ist ein mächtiges Werkzeug, das aufgrund des großzügigen Speichers der PicoScope-Oszilloskope eine rapide Analyse aktivieren und Programmfehler komplizierter Wellenformen bereinigen kann, vom seriellem Datenfluss bis zu Laserpulsen und Teilchenphysik-Experimenten. Abweichungen können leicht lokalisiert und mit anderen Ereignissen, die vom Oszilloskop erfasst wurden, korreliert werden.“

Preisstellung und Verfügbarkeit

PicoScope mit DeepMeasure ist für Benutzer der Oszilloskope der PicoScope 3000-, 4000-, 5000- und 6000-Serien kostenfrei. Sie können die Beta-Version jetzt über https://www.picotech.com/downloads herunterladen.

Bilder

                            DeepMeasure-Symbol (download high-res)

     DeepMeasure screenshot (download high-res)

Infos zu Pico Technology

Pico Technology ist seit über 25 Jahren als führendes Unternehmen im Bereich der Entwicklung und Herstellung von leistungsstarken PC-Oszilloskopen und Datenaufzeichnungsgeräten tätig, während die Experten unserer osteuropäischen Niederlassung seit 1974 den HF- und Mikrowellenmarkt bedienen.

Gemeinsam haben wir ein beeindruckendes und innovatives Portfolio von kompakten, leistungsstarken Produkten und Softwarelösungen aufgebaut, die wir oft zu konkurrenzlos günstigen Preisen anbieten. Dazu zählen PicoScope PC Sampling-Oszilloskope mit Bandbreiten von bis zu 25 GHz, Echtzeit-Oszilloskope mit festen und flexiblen Hardwareauflösungen von bis zu 16 Bit, großzügigem Speicher und Mixed-Signal-Funktionalität, die Temperatur-Datenaufzeichnungsgeräte TC-08 und PT-104 sowie das mehrfach preisgekrönte Automotive Oszilloskop-Kit.

Weitere Informationen zu Pico Technology finden Sie unter:

www.picotech.com

Pico Technology kündigt seine Vergrößerung mit einer APAC-Vertretung und einem Sitz in dieser Region an

{pr_img}
{alt_text}

Pico Technology announces expansion with APAC representative office (Hi-res)

{/pr_img}

24 March 2017
Category:

Pico Technology, eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Entwicklung und Herstellung von leistungsstarken PC-Oszilloskopen, Abtastungsoszilloskopen und Datenaufzeichnungsgeräten, freut sich, die Eröffnung einer neuen Geschäftsstelle in Shanghai, China, anzukündigen, um seinen APAC (Asia-Pacific)-Verkaufs- und Supportaktivitäten eine lokale Präsenz zu verleihen.

Der Geschäftsführer Alan Tong äußerte sich dazu: „Heute erleben wir die Eröffnung von Pico Technology‘s APAC-Geschäftsstelle in Shanghai, China. Ich bin stolz darauf, zu sehen, wie sich Pico stetig vergrößert. Diese Eröffnung ermöglicht uns eine lokale Präsenz in der APAC-Region zu belegen, sodass wir unsere Kundenbasis dort in nächster Nähe unterstützen können. Als Bestandteil unserer einmaligen Verkaufstechnik, behandeln wir unsere Kunden als Partner, mit kostenlosen Software-Upgrades und technischem Support über die gesamte Lebensdauer unserer Produkte hinweg. Wir können nun diese enge Zusammenarbeit auch unseren Kunden in der APAC-Region bieten“.

Diese Geschäftsausweitung schließt auch die Einführung eines APAC-Teams ein, angeführt von Sui Li, Vizepräsident von Asia-Pacific Sales. Sui Li erklärt: „Ich finde es einfach aufregend, zu dieser dynamischen Firma mit ihrer langjährigen Präsenz als Marktführer für PC-Oszilloskope zu gehören. Ich freue mich darauf, Picos Geschäft in der APAC-Region zu konsolidieren und zu vergrößern. Hierzu baue ich auf die vorhandenen Vorzüge der Marke und ihrer Beliebtheit in diesen Breiten auf.“

Im 2016 feierte Pico Technology ihr 25-jähriges Bestehen. Die Datenaufzeichnungsgeräte, Oszilloskope und Signalgeneratoren von Pico werden von Ingenieuren, Wissenschaftlern und Technikern weltweit genutzt, um ihre Produkte auf den Markt zu bringen. Die Kfz-Diagnoseprodukte von Pico halten die Räder für Fahrzeughersteller und Wartungsdienstleister rund um den Globus am Laufen.

Heute beschäftigt Pico an seinem Hauptsitz in St Neots, Großbritannien und in seinen Tochtergesellschaften in den USA und Litauen und jetzt auch in China über einhundert Mitarbeiter. Das Unternehmen umfasst drei Divisionen, deren Produkte für die Prüf- und Messtechnik, Kfz-Diagnose und Hochfrequenzprüfungen weltweit verkauft werden.

PicoScope 6 entschlüsselt CAN FD kostenlos für Sie

{pr_img}
{alt_text}

PicoScope 6 decodes CAN FD for free (Hi-res)

{/pr_img}

23 February 2017
Category:

Für sofortige Veröffentlichung: New PicoScope 6.12.7 Software für PicoScope Oscilloscopes

20. Februar 2017 - Pico Technology, Marktführer von PC-Oszilloskopen und Datenaufzeichnungsgeräten, stellen heute das PicoScope 6-Differenzialoszilloskop mit hoher Auflösung vor. Die Software, kostenlos für alle PicoScope Oszilloskope erhältlich, liefert die neusten Eigenschaften wie serielle Entschlüsselung, Rechenkanäle, Maskengrenzprüfung und Spektralanalyse, während sie eine saubere und ordentliche Anzeige mit benutzerfreundlichen Steuerelementen bietet.

„PicoScope 6 kann bereits eine breite Palette serieller Protokolle wie I2C, SPI und UART entschlüsseln, sowie auch Kfz-Standards wie CAN, LIN und FlexRay,“ sagt Trevor Smith, Geschäftsentwicklungsmanager, Abteilung für Test & Measurement bei Pico Technology. „Jetzt können wir bereits CAN FD entschlüsseln, die neueste und schnellste Version des CAN-Busses, die in der Fahrzeugindustrie und Industrieautomationsanwendungen eingesetzt wird.“

Die serielle Entschlüsselung ist ein überaus wichtiger Bestandteil der PicoScope-Software und gestattet Ihnen, die entschlüsselten Daten auf der gleichen Zeitbasis zu sehen, wie die analogen Wellenformen. Bit-Felder innerhalb von Frames sind farbcodiert zur einfacheren Identifizierung; die Fehler sind rot markiert. Klicken Sie auf einen entschlüsselten Frame und PicoScope markiert sofort die gleichen Daten in einer Tabelle unterhalb der Wellenform. Sie können die entschlüsselten Daten suchen und sortieren, sie im Textformat exportieren und optionale Messungen wie Spitzenspannung, Dauer des Pakets und Start- und Endzeiten anzeigen.

PicoScope 6 läuft auf Ihrem Windows PC, also ist es ein Leichtes, die Wellenformen mit anderen zu teilen - Sie brauchen einfach nur eine .psdaten-Datei oder einen Screenshot per E-Mail versenden. Sie können auch Wellenformdaten in einer Reihe von binären und Textformaten exportieren.

Verfügbarkeit

PicoScope 6.12.7 steht kostenlos zum Herunterladen von www.picotech.com zur Verfügung. Es läuft auf Windows 7, 8 and 10, 32-Bit oder 64-Bit und ist mit allen PicoScope-Oszilloskopen kompatibel.

Neues Oszilloskop bietet vier präzise Differenzialkanäle

{pr_img}
{alt_text}

New scope offers four true differential channels (Hi-res)

{/pr_img}

23 February 2017
Category:

PicoScope 4444 ermöglicht Messungen von Differenzialspannungskurven mit hoher Auflösun

Pico Technology, Marktführer von PC-Oszilloskopen und Daten speichern, stellen heute das PicoScope 4444 Differenzialoszilloskop mit hoher Auflösung vor. Das Instrument verfügt über vier signalgerechte Differenzialeingangskanäle und eine Reihe von Zubehörteilen für Messungen von Milllivolt- bis zu 1000 V CAT III-Anwendungen. Das neue PicoScope befasst sich mit dem von Jahr zu Jahr wiederkehrenden Problem, präzise Messungen von Beispielskurven an Stromkreiselementen ohne Referenzerdung vorzunehmen, ohne das Risiko eines Kurzschlusses einzugehen, der das zu testende Gerät oder das Messinstrument beschädigen könnte.

„Auf den Erfolg der PicoScope 4000-Serie Oszilloskopen mit hoher Auflösung aufzubauen gibt das PicoScope 4444 den Elektrotechnikern die Freiheit, Messungen von Differenzialspannungen im Beisein von Gleichtaktsignalen vorzunehmen“, sagt Trevor Smith, der Geschäftsentwicklungsleiter der Abteilung für Testen und Messen bei Pico Technology. „Das neue Instrument verfügt über eine 14-Bit-Auflösung an vier Kanälen und einen 256-MS-Pufferspeicher, ist also ideal für die präzise Analyse komplexer Wellenformen von „von biomedizinischen Sensoren bis zu Stromzangen und 1000 V CAT III- Stromverteilungskreisen“.

Wissenschaftler und Ingenieure der Elektrotechnik müssen häufig Niederspannungsmessungen bei hohen Gleichtaktstörungen und verschiedenen Offset-Spannungen vornehmen. Oszilloskope mit Referenzerdung benötigen zwei Eingangskanäle und eine A-B-Rechenfunktion, um das relevante Differenzialsignal zu beobachten. Allerdings verfügen die meisten Oszilloskope, die ohnehin auch hierfür zwei Eingangskanäle erfordern, nicht über ein Gleichtaktunterdrückungsverhältnis (CMRR) oder gar die Auflösung, solche Messungen mit ausreichender Präzision vorzunehmen.

Techniker, die an Mehrphasennetzverteilern arbeiten, müssen Phase gegen Phase-Wechselstromspannungen messen, statt Phase gegen Erde. Ein Oszilloskop mit Bezugserdung darf nicht eingesetzt werden, da es einen Kurzschluss auslösen würde. Externe Differenzialsonden bieten eine Lösung, aber sie sind teuer und lästig, da jede Sonde ihren eigenen Netzanschluss benötigt.

Das PicoScope 4444 verfügt über Differenzialeingänge und eine Wahl zwischen einer 1:1 Niederspannungs- und 25:1 1000V CAT III-Sonde, um diese beiden Probleme anzusprechen.

Außerdem besitzt das Oszilloskop eine neue intelligente Sondenschnittstelle, die, zusätzlich zur Lieferung des zu messenden Differenzialsignals, auch Netzanschlüsse für aktive Sonden wie Hall-Effektsonden des AC/DC-Typs erstellen kann. Das Oszilloskop erkennt, wenn eine kompatible Sonde angeschlossen wird und stellt die entsprechenden Einheiten und vertikalen Einstellungen in der PicoScope 6-Software ein. Kompatible Sonden für jeden Einsatz sind:

PicoConnect 441 passive 1:1 20 MHz Differenzial-Spannungsmesssonde
PicoConnect 442 1000 V CAT III passive 25:1 10 MHz Differenzial-Spannungsmesssonde
TA300 40 A AC/DC 300 V CAT III, 100 kHz- Stromzange
TA301 200/2000 A AC/DC, 150 V CAT II, 20 kHz, Stromzange
TA299 D9-dual BNC-Adapter
TA271 D9-BNC-Adapter

Preisstellung und Verfügbarkeit

PicoScope 4444 ist von den Pico Technology-Vertriebshändlern wie folgt erhältlich:

PicoScope 4444-Standard-Kit, bestehend aus einem PicoScope 4444, drei PicoConnect 441 1:1-Differenzialsonden und einem TA271 D9-BNC-Adapter. Je $1.535 / €1.325 / £1.075.

PicoScope 4444 1000 V CAT III-Kit, bestehend aus einem PicoScope 4444, drei PicoConnect 442 1000 V CAT III 25:1-Differentialsonden und einem TA271 D9-BNC-Adaptor. Je $1.915 / €1.625 / £1.345.

Das Produkt und die Zubehörteile werden ab März 2017 geliefert.

Mikrowellen- und Gigabit-Tastköpfe der PicoConnect™ 900-Serie

03 October 2016
Category:

Pico Technology gibt die Einführung einer neuen Familie von Hochleistungs-Mikrowellen- und Gigabit-Tastköpfen bekannt, die als „Die Tastköpfe der Zukunft“ mit bahnbrechendem Preis-Leistungsverhältnis beworben werden. Die passiven PicoConnect-Tastköpfe ermöglichen die kostengünstige Analyse von Breitbandsignalen und Datenströmen mit bis zu 9 GHz oder 18 Gb/s. Dazu zählen die heute omnipräsenten Standards USB 2 & 3, HDMI 1 & 2, Ethernet, PCIe, SATA und LVDS.

Die analoge und insbesondere digitale Breitbandanbindung dringt unaufhaltsam in alle Bereiche der Elektronik und Preissegmente bis hinab zur Verbrauchertechnik vor. Anbieter von kostengünstigen Prüf- und Messlösungen versuchen angestrengt, den Anschluss zu halten, was besonders für den Bereich von niedrig-invasiven Prüflösungen für Übertragungsleitungen gilt.

Mit weniger als 0,4 pF Spitzenkapazität und einer massebezogenen Last von 220 bis 910 Ω sind die PicoConnect-Tastköpfe insgesamt weniger invasiv als die Mehrzahl der vorhandenen und teureren Sondenprüflösungen. Um Messgenauigkeiten von wenigen Prozent zu erreichen, werden sie für ihre typische Anwendung kompensiert: die Prüfung von Übertragungsleitungen und Anschlüssen zwischen 40 Ω und 100 Ω (80 Ω bis 200 Ω für differenzielle Leitungen). 

Die PicoConnect-Tastköpfe können an jedes Messgerät mit 50-Ω-Eingängen angeschlossen werden und ermöglichen es Anwendern von Breitband-Oszilloskopen und Spektrumanalysatoren, Stromkreise, Rückwandplatinen, Verbindungen und Systeme zu prüfen, in der Regel ohne ihre Funktion zu unterbrechen. Prüfungen können auch auf mehreren Kanälen kostengünstig durchgeführt werden. Trotz ihrer herausragenden Spezifikationen bieten die Tastköpfe auch für Anwendungen mit lediglich 500 MHz oder 1 Gb/s eine kosteneffiziente Lösung.

Pico bietet Teilungsverhältnisse von 5:1, 10:1 und 20:1 in zwölf Tastkopfmodellen.  Jeder Tastkopf wird mit zwei Impedanzen angeboten, die sich speziell für schnelle, in der Regel digitale Niederspannungsanwendungen bzw. analoge und Impulsanwendungen mit höheren Spannungen eignen.  In beiden Fällen sind DC- oder AC-gekoppelte Optionen lieferbar. Letztere werden insbesondere benötigt, wenn die Gleichstromvormagnetisierung nicht beeinflusst werden darf (wie bei HDMI, ECL, PECL und LVDS).  Die gesamte Familie ist als Satz austauschbarer SMA(f)-Tastköpfe ausgeführt, die mit jedem geeigneten 50-Ω-Kabel oder Zubehör wie Filter, Teiler, Verstärker und Dämpfungsvorrichtungen verwendet werden können.

PicoConnect-Tastköpfe werden mit einem mitgelieferten flexiblen Hochleistungs-085-Koaxialkabel spezifiziert und charakterisiert, mit dem sie branchenführend flache Bandbreiten und einen hervorragenden Frequenzgang erreichen. Die innovative leiterplattenintegrierte koplanare Bauweise (zum Patent angemeldet) gewährleistet die Integrität der zugrunde liegenden Mikrowellen sowie eine hohe mechanische Präzision, Robustheit und elektromagnetische Störfestigkeit.  Die passive Ausführung ist konstruktionsbedingt beständig gegen statische Entladungen und weist keine signifikante Erholungszeit oder Abweichung nach Überlasten auf. Die PicoConnect-Tastköpfe und -Mehrkopfsätze werden mit Einlötzubehör in einem praktischen Aufbewahrungs- und Transportkoffer geliefert. Die Preise beginnen bei 699 USD.

Über Pico Technology

Pico Technology ist seit über 25 Jahren als führendes Unternehmen im Bereich der Entwicklung und Herstellung von leistungsstarken PC-Oszilloskopen und Datenaufzeichnungsgeräten tätig, während die Experten unserer osteuropäischen Niederlassung seit 1974 den HF- und Mikrowellenmarkt bedienen.

Gemeinsam haben wir ein beeindruckendes und innovatives Portfolio von kompakten, leistungsstarken Produkten und Softwarelösungen aufgebaut, die wir oft zu konkurrenzlos günstigen Preisen anbieten. Dazu zählen PicoScope Sampling-Oszilloskope mit Bandbreiten von bis zu 20 GHz, Echtzeit-Oszilloskope mit festen und flexiblen Hardwareauflösungen von bis zu 16 Bit, großzügigem Speicher und Mixed-Signal-Funktionalität, die Temperatur-Datenaufzeichnungsgeräte TC-08 und PT-104 sowie das mehrfach preisgekrönte Kfz-Diagnosekit.

Weitere Informationen zu Pico Technology finden Sie unter:

www.picotech.com

Wenn Sie regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden möchten, abonnieren Sie unseren monatlich erscheinenden Newsletter:

www.picotech.com/newsletter/

Pico Technology ist eine international eingetragene Marke von Pico Technology und ist in den USA patentrechtlich geschützt.

Die neuen Oszilloskope der Serie PicoScope 2000 bieten den Funktionsumfang von sechs Geräten in einer einzigen äußerst handlichen Lösung.

25 April 2016
Category:

Die Zweikanal-, Vierkanal- und Mixed-Signal-Modelle von PicoScope 2000 bieten nicht nur die Funktionen eines Oszilloskop, sondern können standardmäßig auch als Logikanalysator (bei MSO-Modellen), Spektrumanalysator, Funktionsgenerator, Generator für anwenderdefinierte Wellenformen sowie als Analysator für serielle Busse mit Unterstützung für 15 Protokolle* eingesetzt werden. Diese Modelle verfügen über eine USB-Stromversorgung, sind äußerst handlich und können problemlos in einer Laptoptasche transportiert werden.

Die Zwei- und Vierkanalmodelle der Serie PicoScope 2000A sind ideal für Techniker, Ausbilder, Studenten und Hobby-Anwender für die Fehlersuche bei Signalen mit bis zu 25 MHz. Das 2205A MSO (Mixed-Signal-Oszilloskop) hat 2 analoge sowie 16 digitale Kanäle für die Anzeige sowie für Messungen bei digitaler oder gemischter Technik.

Die Modelle der Serie PicoScope 2000B sind mit einem großen Pufferspeicher mit einer Kapazität von 32 bis 128 Megasample ausgestattet und bieten Bandbreiten von 50, 70 oder 100 MHz bei Abtastgeschwindigkeiten von bis zu 1 GS/s. Die Hardwarebeschleunigung ermöglicht Aktualisierungsraten von über 80.000 Wellenformen pro Sekunde. Wie auch die Modelle der A-Serie sind sie als Zwei- und Vierkanalmodelle sowie als MSO-Version mit 2+16 Kanälen erhältlich. Die Modelle der B-Serie verfügen über die gleiche handliche Gehäusegröße wie die A-Serie und sind somit ideal für die Verwendung im Labor oder unterwegs und können schnell und kostengünstig überallhin transportiert werden, wo sie erforderlich sind.

Die Modelle der 2000-Serie lassen sich an einen Host-PC oder an ein Tablet anschließen, und die Stromversorgung erfolgt über die USB-Schnittstelle. Die Geräte werden mit der PicoScope 6-Software gesteuert und betrieben, welche die Verarbeitungsleistung des PCs sowie Display-, Touchscreen- und traditionelle Steuerungsfunktionen ausnutzt. Erweiterte Features wie segmentierter Speicher, Maskengrenzprüfungen, erweiterte Wellenformberechnungen und Decoder für die gängigen seriellen Busse sind standardmäßig inbegriffen.

„Viele unserer Kunden verwenden herkömmliche Tischoszilloskope. Für sie ist es häufig günstiger, ein neues PicoScope zu kaufen anstatt für ihr bisheriges Oszilloskop nur eine Option wie z. B. die serielle Entschlüsselung zu aktivieren", so Trevor Smith, Leiter des Bereichs Geschäftsentwicklung für Test- und Messprodukte bei Pico. „Sie kaufen dann ein PicoScope für eine bestimmte Aufgabe, schnell wird es aber zum am häufigsten verwendeten Oszilloskop, während die bisher genutzten Tischoszilloskope verstauben!“

„Mit der 2000A- und B-Serie haben wir ein umfassendes Gerät auf den Markt gebracht, dessen Funktionsumfang normalerweise nur in High-End-Tischgeräten zu finden ist und das gleichzeitig in eine Hand passt. Ingenieure und Gutachter können ein PicoScope der 2000-Serie als persönliches Messlabor für Wellenformen verwenden und es überallhin mitnehmen, wo sie es benötigen.“

Die PicoScope 6-Software, die im Lieferumfang aller Oszilloskope der 2000-Serie inbegriffen ist, wurde ebenfalls aktualisiert und bietet nun Unterstützung für Touchscreen-PCs und Tablets. Die Entschlüsselung serieller Busse mit Farbschlüssel, bei der einzelne Feldtypen in einem Nachrichtenrahmen mit unterschiedlichen Farben hervorgehoben werden, ermöglicht ein einfaches Interpretieren der Messergebnisse. Neue Softwareversionen, die die Leistungsfähigkeit und den Funktionsumfang der PicoScope-Produkte weiter verbessern, werden regelmäßig auf picotech.com veröffentlicht und können für die gesamte Lebensdauer des Produkts kostenlos heruntergeladen werden. Zusätzlich zu Windows gibt es auch Softwareversionen für Linux und Mac OS X.

Das PicoScope Software Development Kit (SDK) ermöglicht Ingenieuren die einfache Erstellung benutzerdefinierter Anwendungen für die 2000-Serie. Dadurch sind die Geräte ideal für ein breites Spektrum an OEM-Anwendungen wie etwa zur Stromversorgungs- und Integritätsüberwachung oder in den Bereichen Teilchenphysik oder Medizintechnik.

Die neuen PicoScope-Modelle der Serien 2000A und 2000B sind ab dem 25. April 2016 erhältlich. Die Preise liegen zwischen 129 $ und 1235 $.

* Integrierte Protokolle für serielle Protokolle:

1-Wire
ARINC 429
CAN
DCC
DMX512
Ethernet 10Base-T
FlexRay
I2C

Überarbeitetes System zur Diagnose von Geräuschen, Vibrationen und Rauheit mit dem neuen PicoScope NVH Diagnosekit

11 January 2016
Category:

Pico Technology erweitert die Funktionalität und Bedienfreundlichkeit seines branchenführenden PicoScope NVH-Diagnosekits. Dieses mehrfach ausgezeichnete System (zuletzt bei den Elektra-Awards und auf der AMR Peking) verschafft Technikern weltweit die Werkzeuge zur Beseitigung von Problemen mit störenden Geräuschen, Vibrationen und Rauheit (NVH), die beim Kunden zu erheblicher Unzufriedenheit führen können. Im Rahmen von Picos fortlaufender Zusammenarbeit mit führenden Fahrzeugherstellern und Ausrüstern wurde dieses System jetzt umfassend überarbeitet, um die Diagnostik zu verbessern und flexiblere Analysewerkzeuge für Problembereiche in Pkw, Lkw und Geländefahrzeugen zu bieten.

Die schnelle Ermittlung der Ursache von Geräuschen oder Vibrationen und ihre Lokalisierung können selbst für erfahrene Mechaniker schwierig und zeitaufwendig sein. Das überarbeitete PicoScope NVH-Diagnosekit ermöglicht eine präzisere Analyse von NVH-Problemen in Fahrzeugen, unterstützt die Verwendung mehrerer Sensoren und bietet eine Reihe von neuen anwenderfreundlichen Funktionen. Das System nutzt den Bildschirm eines Laptops und kombiniert so die schnelle Erfassung und Analyse von Fahrzeugdaten mit einer klaren, übersichtlichen Präsentation von Ergebnissen und Aktionen.

Das optimierte System kann Signale von mehreren Sensoren auswerten und auch Signale für Vergleiche bei späteren Tests speichern. 3-Achsen-Beschleunigungssensoren ermöglichen die Messung der Längs-, lateralen und vertikalen Beschleunigung. Mit der Möglichkeit, alle vier Ecken gleichzeitig zu testen, Prüfungen von Riemenscheiben und angetriebenen Systemen und verbesserten akustischen Tests für Bereiche wie die Federung lässt sich das Diagnosesystem noch vielseitiger einsetzen.

Das NVH-Kit unterstützt mit optionalem Zubehör auch die Kardanwellen-Auswuchtung. Das Pico NVH-System bietet Technikern eine geführte Auswuchtung, bei der alle Berechnungen im Hintergrund durchgeführt werden und der Anwender klare, einfache Anweisungen erhält. Unwucht kann mit optischer und Dreipunkt-Referenzierung auf einer oder zwei Ebenen bestimmt werden. Die geführte Korrektur dieser Unwucht unterstützt das Ritzelflansch-, Einzelgewicht- und Schlauchklemmenverfahren. Das Kit kann zudem auch mit PicoScope® verwendet werden, dem weltweit meistverkauften Kfz-Oszilloskop. Dieses Oszilloskop wurde entwickelt, um die Effizienz in der Werkstatt zu steigern, indem Techniker Sensoren, Stellglieder, Fahrzeugsysteme und Verkabelung direkt überprüfen können. PicoScope verfügt über spezielle Funktionen für die Erfassung und Diagnose von intermittierenden oder Leistungsproblemen und ermöglicht so weitaus mehr als eine einfache Prüfung von Verkabelung, Bauteilen, Geräuschen und Vibrationen.

Erfahren Sie mehr auf der Pico-Website.

Neue PicoScope-Software bietet verbesserte Wellenformanalyse und Funktionalität – kostenlos!

06 January 2016
Category:

Pico Technology Ltd., der weltweit führende Hersteller von PC-Oszilloskopen, hat Release 6.11.7 der PicoScope®-Software herausgebracht. Diese Version von PicoScope bietet eine Reihe von neuen Funktionen für Ingenieure, Wissenschaftler, Techniker und Forscher, die an neuesten elektrischen und elektronischen Technologien arbeiten.

„Die Elektronikindustrie sieht sich mit schnelleren Entwicklungszyklen konfrontiert, die leistungsfähigere Messwerkzeuge und Unterstützung für neue Standards für die serielle Kommunikation erfordern“, sagt Trevor Smith, Business Development Manager für Prüf- und Messprodukte von Pico. „Die neue Version von PicoScope liefert mit den neuen Verarbeitungswerkzeugen für mathematische Wellenformen, der Entschlüsselung von gängigen seriellen Protokollen und einer verbesserten Darstellung von FFT-Frequenzdomänen Lösungen für zahlreiche Herausforderungen. Für Benutzer mit Touchscreens bietet Pico jetzt Unterstützung für Pinchen und Zoomen an, um ein einfaches Schwenken und Positionieren von erfassten Wellenformen zu ermöglichen.“

Die erweiterten Rechenfunktionen für Wellenformen umfassen jetzt auch vom Benutzer konfigurierbare Filter: Hochpass-, Tiefpass-, Bandpass- und Bandstoppfilter. Die Filter können zur Modellierung von fehlenden Schaltungselementen für Live-Wellenformen und zur Durchführung von „Was-wäre-wenn“-Analysen mit verschiedenen Auslegungsparametern verwendet werden.

Die Darstellung von Frequenz und Tastverhältnis relativ zur Zeit ist eine neue Funktion, die die Analyse von „Wellenform-Big Data“ auf einen Blick ermöglicht. Mit diesen Plots können Taktjitter und -wandern sowie die Modulationstiefe und Merkmale von FM-Signalen Zyklus für Zyklus gemessen werden.

Serielle Busse sind in integrierten Systemen weit verbreitet, wobei häufig neue Standards eingeführt werden, die jeweils für eine bestimmte Anwendungsklasse und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Leistung, Zuverlässigkeit und Kosten optimiert sind. PicoScope bietet Unterstützung für insgesamt sechzehn Protokolle einschließlich SENT, 10- und 100BASE-T Ethernet, DMX512 (Beleuchtungssysteme) und DCC (Modelleisenbahnen). Die Unterstützung für ältere Standards wie I2C, SPI, CAN und UART/RS-232 wurde aktualisiert und verbessert.

https://www.picotech.com/downloads

Neuer Einzelzündspulen (COP)- und Signaltastkopf von Pico Technology

02 March 2015
Category:

Pico Technology hat einen neuen Einzelzündspulen (COP)- und Signaltastkopf für die kontaktlose Prüfung von Einzelzündspulen, Zündkerzen, Einspritzsystemen, induktiven Stellgliedern und Hochspannungsschaltsignalen vieler weiterer Komponenten entwickelt.

Der neue Tastkopf verfügt über einen gut in der Hand liegenden Griff, einen flexiblen Schaft für einfachen Zugang bei beengten Platzverhältnissen und eine verbesserte Signalaufnahme für ein breiteres Spektrum von Komponenten.

·  Schnelle Erkennung von Fehlzündungen

·  Schneller Vergleich von Sekundärsignalen, erfordert weniger Zeit als die Prüfung von Primärsignalen

·  Kann auch verwendet werden, um Einspritzsysteme und andere induktive Stellglieder zu untersuchen

·  Für alle Kfz-Oszilloskope von PicoScope geeignet

·  Flexible Ausführung vereinfacht den Zugang bei schwer zu erreichenden Komponenten

·  Keine Batterien erforderlich

Mit allen Pico Automotive-Oszilloskopen kompatibel. Sie können mit dem Einzelzündspulen- und Signaltastkopf auch Wellenformen von Einspritzsystemen und Stellgliedern einer Vielzahl von Fahrzeugmarken und -modellen erfassen. Der Tastkopf ist wahlweise einzeln und mit einem speziellen geerdeten Kabel erhältlich.

PicoScope entschlüsselt 16 serielle Bus-Protokolle

11 August 2015
Category:

Als Reaktion auf die zunehmende Verbreitung der seriellen Bus-Kommunikation in elektronischen Systemen unterstützt die neueste Version von PicoScope jetzt die Entschlüsselung und Analyse von sechzehn Protokollen. In Verbindung mit der hohen Speichertiefe der meisten PicoScope-Oszilloskope bietet dieses neue Software-Release PicoScope-Besitzern kostenlos ein äußerst leistungsstarkes Debugging- und Fehlerbehebungswerkzeug.

PicoScope R6.11.4 beta kann kostenlos heruntergeladen werden und läuft auf jedem PicoScope.

Es werden folgende Protokolle (nach Anwendungsbereichen gruppiert) unterstützt:

Automobil: CAN, LIN, FlexRay und SENT (Fast und Slow)

Luftfahrt: ARINC 429

Computer und Netzwerke: RS-232/UART, USB (LS, FS, HS), PS/2, Ethernet 100BASE-TX, Ethernet 10BASE-T

Integrierte Systeme: I²C, I²S, SPI und 1-Wire

Beleuchtung: DMX 512

Modelleisenbahnen: DCC

„Es kommen immer neue serielle Bus-Standards auf den Markt, die jeweils für einen bestimmten Anwendungsbereich optimiert sind“, erläutert Trevor Smith, Business Development Manager von Pico Technology. Die PicoScope-Tools für die serielle Entschlüsselung und Analyse unterstützen Techniker dabei, die Datenströme in ihren Entwürfen zu beobachten, Signalintegritätsprobleme zu erkennen und Messstatistiken zur Validierung des ordnungsgemäßen Betriebs von Komponenten bereitzustellen.“

„PicoScope-Anwender fragten uns vermehrt nach Unterstützung für neue Standards, und so haben wir zunächst Lösungen für die gängigsten Protokolle entwickelt und arbeiten an der Integration von weiteren. Wir haben außerdem die Gelegenheit genutzt, den Code zu optimieren, um den Entschlüsselungsprozess zu beschleunigen. Dieser zählt jetzt branchenweit zu den Schnellsten.“

Die PicoScope-Ansicht für die serielle Entschlüsselung kann in Form einer einfachen Bus-Wellenform angezeigt werden, die mit den analogen oder digitalen Quellkanälen korreliert ist. Dieses Layout hilft bei der Behebung von Datenfehlern, die durch Rauschspitzen, fehlerhafte Leitungstreiber und nicht übereinstimmende Impedanzen verursacht werden.

Alternativ wird in der Tabellenansicht jedes Paket oder jeder Frame mit Timings, entschlüsselten Daten, Status-Flags und optional mit Spannungsmessungen aufgeführt. Sie können die Tabelle nach beliebigen Feldern filtern und durchsuchen, die Daten in ein Arbeitsblatt exportieren und sogar Namen in Klartext für bestimmte Adressdatenwerte definieren, indem Sie eine Verknüpfungsdatei erstellen.

PicoScope kann mehrere serielle Busse auf einmal mit einer beliebigen Zusammenstellung von Protokollen entschlüsseln, die nur durch die Anzahl der Kanäle begrenzt werden (maximal 20 für MSO-Modelle).

PicoScope R6.11.4 beta steht auf unserer Website kostenlos zum Download zur Verfügung:

https://www.picotech.com/downloads

Um mehr über unsere Protokolle für die serielle Entschlüsselung zu erfahren, wechseln Sie zu:

https://www.picotech.com/library/oscilloscopes/serial-bus-decoding-protocol-analysis

Neue Baureihe von preiswerten, triggerbaren Differenz-Schrittgeneratoren mit 40 bis 60 ps für die schnelle Prüfung von digitalen und Mikrowellensignalen

09 November 2015
Category:

Die neuen Impulsgeber der PicoSource® PG900-Serie sind preiswerte Hochgeschwindigkeitsinstrumente zum Einsatz bei einpoligen und Differenzimpuls-Messanwendungen. Die Impulse mit schnellen Übergängen können einen Übertragungsweg, ein Gerät oder ein Netzwerk gezielt punktuell anregen. Diese Impulse sind für zahlreiche Hochgeschwindigkeits-Breitbandmessungen unerlässlich, die zum Beispiel in der Zeitdomänen-Reflektometrie sowie bei Halbleitertests, Gigabit-Verbindungs- und Anschlussprüfungen und Prüfungen von Radarsystemen benötigt werden.

Die Generatoren werden typischerweise zur Erregung von Signalen über ein breites Spektrum hinweg in einem 50-Ohm-Kabel, Stecker, HF-Halbleiter oder anderen Prüfling verwendet. Der reflektierte oder übertragene Impuls kann dann überwacht und von einem Breitband- oder Sampling-Oszilloskop angezeigt werden. Diese als Zeitdomänen-Reflektion oder Übertragungsanalyse bezeichneten Techniken bieten eine Alternative zur Vektor- und skalaren Netzwerkanalyse. Sie kommen breitflächig zum Einsatz, um die Entwicklung, Evaluierung und Prüfung von Hochgeschwindigkeits-Datenübertragungswegen wie Ethernet, USB, HDMI und SATA sowie von HF-, Radar- und Mikrowellengeräten, -kabeln, -netzwerken und -ausrüstung zu beschleunigen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen sperrigen und teuren Tischgeräten sind die PicoSource PG900-Generatoren kompakte USB-Geräte, die an einen unter Microsoft Windows laufenden PC angeschlossen werden. Dies bietet Vorteile wie führende Mikrowellenleistung in einem kompakten und tragbaren Instrument, eine hochauflösende grafische Anzeige und eine einfache Einrichtung per Tastatur, Maus oder Touchscreen. Die geringen Kosten und die hohe Mobilität dieser Instrumente ermöglichen HF- und Mikrowellenprüfungen außerhalb des Labors und somit direkt vor Ort. Mit all diesen Vorteilen werden die neuen Impulsgeneratoren schon bald zur Standardausrüstung jedes Entwicklers von Breitbandlösungen, Montage- und Kundendiensttechnikers gehören.

„Die einzigartigen und dennoch für moderne Differenzmessungen unerlässlichen PicoSource PG900-Impulsgeneratoren verfügen über Differenzausgänge mit Verzögerungskorrektur und eine Auflösung von bis zu 1 ps“, erläutert Mark Ashcroft, Leiter Geschäftsentwicklung von Pico Technology. „Dies ermöglicht die Beseitigung von Timing-Differenzen in den zu prüfenden Verbindungen und Anschlüssen sowie die gezielte Anwendung von Zeitverzögerungen für Belastungstests in Ihrem System.“ Alle Ausgänge können auch einpolig verwendet werden.

Die PicoSource PG900-Serie eignet sich mit zwei getriggerten Schritterzeugungstechnologien für unterschiedlichste Anwendungen. Der PG911 mit integrierten Speicherschaltdioden-Ausgängen bietet eine Übergangszeit von unter 60 ps mit einem breiten und einstellbaren Ausgangsspannungshub von 2,5 bis 6 V an jedem Ausgang. Diese Impulse unterstützen einen breiten Dynamikbereich sowie Messungen über große Entfernungen hinweg und decken alle Signalamplituden in den meisten Übertragungssystemen und Geräten ab. Der PG912 verwendet externe Tunneldioden-Impulsgeber, um eine schnellere Übertragungszeit von unter 40 ps mit einer festen Amplitude von 200 mV direkt auf der Schnittstellenebene zu erzielen. Ein drittes Modell, der PG914, kombiniert beide Technologien in einem platzsparenden und wirtschaftlichen Gerät.

Alle Modelle verfügen über Ein- und Ausgänge mit geringem Jitter und einen internen Trigger-Taktgeber mit vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten für die Impulsbreite, -dauer und -verzögerung. Der Impulsflanken-Jitter beim Trigger-Ein- und Ausgang beträgt weniger als 3 ps eff.

Die Preise reichen von £4905 (US$8095 oder €6495) für das PG911 mit 60 ps und beinhalten Software sowie eine 2-Jahres-Garantie. Pico Technology bietet ein komplettes Sortiment von TDR- und TDT-Zubehör, das die Kopplung der Differenz-Impulsgeneratoren mit den 12-GHz- und 20-GHz-Sampling-Oszilloskopen der PicoScope 9000-Serie ermöglicht.

DrDAQ misst jetzt auch Sauerstoffgehalt

{pr_img}
{alt_text}

Oxygen sensor for DrDAQ (Hi-res)

{/pr_img}

24 February 2003
Category:

Pico Technology bietet für ihren kostengünstigen Unterrichtsdatenlogger DrDAQ jetzt auch einen Luftsauerstoff-Sensor an - noch breiteres Experimentespektrum für Schulen.

  • Ideal für biologische, chemische, physikalische und andere naturwissenschaftliche Experimente
  • Automatische Sensorerkennung und Anzeige in geeigneten Einheiten (%)
  • Noch breiteres Spektrum an Experimenten mit DrDAQ
  • Sauerstoffsensor und DrDAQ beziehen ihren Versorgungsstrom vom PC - daher keine Batterien erforderlich
  • Wachsende Bibliothek an Experimenten KOSTENLOS erhältlich unter https://www.picotech.com/library/experiments/overview
  • PicoLog - und PicoScope-Software werden zu DrDAQ KOSTENLOS mitgeliefert

Cambridge, Großbritannien - 24. Februar 2003. Wie Pico Technology, Spezialist für PC-gestützte Messgeräte, bekanntgab, ist für ihren populären, preiswerten Unterrichtsdatenlogger DrDAQ ab sofort auch ein Sensor auf Sauerstoff (O2) in der Umgebungsluft erhältlich. Der Sensor wird an einen der zwei am DrDAQ vorhandenen Buchsen für externe Sensoren angeschlossen. Er lässt sich für zahlreiche Experimente einsetzen, bei denen der Sauerstoffanteil in einem Gasgemisch zu messen ist.

Mike Green, Managing Director von Pico Technology, kommentiert: "Nun gehört auch die Erkennung von Luftsauerstoff zu den Fähigkeiten von DrDAQ. Damit haben wir die Bandbreite an Experimenten beträchtlich erweitert, die mit DrDAQ möglich sind. Sie können sehr gut im Grund- und Oberschulunterricht in Biologie, Chemie, Physik und anderen naturwissenschaftlichen Fächern durchgeführt werden."

DrDAQ und der Luftsauerstoff-Sensor eignen sich besonders für Experimente der folgenden Art:

  • Beobachtung der Sauerstoffproduktion von Pflanzen bei der Photosynthese (Messung der O2-Menge und des Lichteinfalls);
  • Messung des Sauerstoffverbrauchs einer brennenden Kerze in einem geschlossenen Behälter (auch dabei lassen sich Sauerstoffgehalt und Helligkeit messen);
  • Überwachung von Sauerstoffproduktion oder -verbrauch bei chemischen Reaktionen (Messung des O2-Gehalts und pH-Werts)

Green erklärt dazu: "Die genannten Experimente sind nur einige Beispiele für die vielen Fälle, in denen die Messung des Luftsauerstoffs eine wesentliche Rolle spielt. Sie eignen sich - wie auch alle anderen auf unserer DrDAQ-Website detailliert beschriebenen Experimente - hervorragend für Lehrer, die ihre Schüler im naturwissenschaftlichen Unterricht Schritt für Schritt an bestimmte Zusammenhänge heranführen wollen. Die Experimente lassen sich leicht durchführen, und die Ergebnisse können abgespeichert und zu Dokumentationszwecken ausgedruckt werden."

DrDAQ wird einfach an einen Laptop- oder Tischcomputer angeschlossen, auf dem die Datenlogger-Software PicoLog läuft. Der Computer wird damit zu einem leistungsstarken und doch einfach zu benutzenden wissenschaftlichen Instrument. DrDAQ verfügt über drei eingebaute Messwandler für das Erfassen von Temperatur, Licht und Schall. Außerdem kann er elektrische Spannung und elektrischen Widerstand messen.

Auch alle gängigen pH-Sensoren lassen sich an DrDAQ anschließen. Externe Buchsen (Ext1 and Ext2) dienen dem Anschluss einer Reihe von Pico-Sensoren für das Messen der relativen Luftfeuchte (RH), der Außentemperatur, des Vorhandenseins eines Magnetfelds und jetzt auch des Sauerstoffgehalts. DrDAQ erkennt angeschlossene Sensortypen automatisch. Wird der neue Luftsauerstoff-Sensor mit Ext1 oder Ext2 verbunden, zeigt die Software Ablesungen daher als Prozentsatz an.

Pico hat eine Bibliothek an für den Unterricht geeigneten naturwissenschaftlichen Experimenten ins Internet gestellt. Die Experimente wurden von Lehrern und Industriefachleuten entwickelt und können unterwww.drdaq.com abgerufen werden.

Green erläutert abschließend: "Die von uns beschriebenen Experimente lassen sich natürlich auch mit traditionellen Prüftisch-Messinstrumenten durchgeführen. Doch Schüler und Studenten haben oft nur begrenzten Zugang zu solchen Einrichtungen. Aus diesem Grund empfehlen wir den Einsatz von PC-gestützten Messsystemen wie DrDAQ."

Der Luftsauerstoff-Sensor ist ab sofort im Fachhandel zum Preis von ca. € 154,00 + MwSt erhältlich.

DrDAQ samt PicoLog-Software kostet ca. € 92,00 + MwSt.

Pico Technology Veröffentlicht Kostenlosen Linux-Treiber Für Seine PC-Oszilloskope 2000 Und 3000

30 May 2008
Category:

Mit dem neuen Linux-Treiber von Pico Labs können Programmierer die Oszilloskope der Serien PicoScope 2000 und PicoScope 3000 nun mit ihrer eigenen Software steuern.

Pico Technology hat schon immer das Bestreben von Kunden unterstützt, die Pico-Produkte in ihre eigene Software integrieren wollten. Der neue Treiber ermöglicht Linux-Programmierern nun Zugriff auf die gesamte Palette der Entry-Level- und Allzweck-Oszilloskope von Pico. Jeder, der einen PC mit einem freien USB-Anschluss besitzt, kann den Treiber herunterladen und ohne Lizenzeinschränkungen kostenlos nutzen.

Der Treiber wird als RPM-Paket zur Verfügung gestellt und wurde mit Fedora 8, Ubuntu 8.04 und openSUSE 10.4 getestet, dazu gehören auch Beispielprogramme in C und umfassende Anleitungen.

Alan Tong, Managing Director von Pico Technology, erklärt hierzu: „Linux ist weit verbreitet im Bereich Embedded Computing, Medizin und Wissenschaft, weil es stabil ist, sich als Open-Source-System einfach modifizieren lässt und eine Vielzahl unterschiedlichster Anwendungen unter Linux ausgeführt werden kann. Jetzt haben diese Benutzer die Möglichkeit, Oszilloskope der Serie 2000 und 3000 in ihre eigenen Anwendungen zu integrieren.“

Der Treiber steht auf der Website von Pico Technology unter www.picotech.com zur Verfügung.

Neue USB 3.0 SuperSpeed-Oszilloskope der PicoScope-Serie 3000D mit großzügigem 512-MS-Speicher

26 January 2015
Category:

Die Oszilloskope der PicoScope-Serie 3000D sind Hochleistungs-Prüf- und Messgeräte für Elektronikentwickler in den unterschiedlichsten Branchen. Mit einer Bandbreite von bis zu 200 MHz, 2 oder 4 analogen Kanälen plus 16 digitalen Kanälen bei den Mixed-Signal-Modellen (MSO) sowie großzügigen Speichern von 64 bis 512 MS eignen sich die Geräte der PicoScope-Serie 3000D ideal für die Fehlersuche bei aktuellen digitalen und Mischsignal-Systemen.

Die Oszilloskope bieten eine Echtzeit-Abtastrate von bis zu 1 GS/s und verfügen über eine USB 3.0-Schnittstelle und einen integrierten Generator für anwenderdefinierte Wellenformen (AWG). Dank des schlanken Gehäuses können die Oszilloskope sowohl als Tischgerät wie auch unterwegs eingesetzt werden.

„Der großzügige Speicher der neuen PicoScope 3000D-Oszilloskope bedeutet, dass Sie lange Zeitbasen mit den höchsten Abtastraten verwenden können“, erläutert Alan Tong, Geschäftsführer von Pico Technology. „So können Sie zum Beispiel sogar bei einer Abtastrate von 1 GS/s eine 500-ms-Wellenform erfassen – das sind eine halbe Milliarde Abtastungen –, während die Hardwarebeschleunigung für eine flüssige Aktualisierung der Anzeige sorgt.“

Der 512-MS-Pufferspeicher kann segmentiert werden, um bis zu 10.000 einzelne Wellenformsegmente aus 50.000 Abtastungen zu erfassen, wobei die Rückstellzeit zwischen den einzelnen Segmenten weniger als 1 µs beträgt. Die Speichersegmentierung ist besonders von Nutzen, wenn Sie Wellenformbündel oder serielle Datenpakete analysieren, die lange Lücken enthalten. Das Oszilloskop kann so konfiguriert werden, dass es bei jedem Paket triggert und die Lücken, die nicht von Interesse sind, überspringt. Diese Funktion gestattet es Benutzern zum Beispiel, CAN-Datenpakete über mehrere Minuten hinweg zu erfassen und den Inhalt der Pakete zu einem späteren Zeitpunkt zu analysieren.

PicoScope-Oszilloskope sind Mehrzweckgeräte und verfügen über einen Spektrumanalysator sowie einen Generator für anwenderdefinierte Wellenformen (AWG). Sie bieten darüber hinaus serienmäßig zahlreiche erweiterte Funktionen wie die serielle Entschlüsselung von Bus-Signalen, Maskengrenzprüfungen, Rechenkanäle und leistungsstarke Filter. Zu den erweiterten Triggern zählen Impulsbreite, Intervall, Fenster, Fenster-Impulsbreite, Ebenen-Aussetzer, Fenster-Aussetzer, Runt-Impuls, variable Hysterese und Logik. Die vollständig digitale Triggerung sorgt für einen geringen Jitter, hohe Genauigkeit und eine Spannungsauflösung von lediglich einem LSB. MSO-Modelle kombinieren diese Trigger mit Flanken- und Mustertriggern an den digitalen Eingängen.

PicoScope verwendet für die Steuerung des Geräts und Anzeige von Wellenformen den Host-PC, sodass die Bildschirmgröße und Auflösung unbegrenzt sind. Auf einem großen PC-Monitor werden die erfassten Wellenformen mit herausragender Deutlichkeit angezeigt und können über die Tastatur oder mit der Maus einfach gezoomt und geschwenkt werden. Zum weiteren Funktionsumfang zählen Farb-Persistenzmodi, automatische Messungen mit Statistik, programmierbare Alarme und die Entschlüsselung von I2C-, UART/RS232-, SPI-, CAN-Bus-, LIN-, FlexRay- und I2S-Signalen.

Die neuen Oszilloskope profitieren von den neuesten Aktualisierungen der PicoScope-Software. Ein neuer, schneller Persistenzmodus bietet eine Aktualisierungsrate von 100.000 Wellenformen pro Sekunde, während für die Rechenkanäle jetzt auch konfigurierbare Filter verfügbar sind.

Ein kostenloses Software Development Kit (SDK) ermöglicht die Steuerung der Oszilloskope über Industriestandard-Anwendungen und -Programmiersprachen. Das SDK enthält Beispielprogramme in C, C++, Excel, LabVIEW und MATLAB und kann mit jeder Programmiersprache eingesetzt werden, die C-Aufrufkonventionen unterstützt. Die PicoScope-Software und das SDK sind mit Microsoft Windows XP bis Windows 8 kompatibel, Beta-Versionen gibt es für Linux und Mac OS X. Beta-Treiber sind außerdem für das ARM-basierte Beaglebone Black und Raspberry Pi verfügbar.

Die Oszilloskope der PicoScope-Serie 3000D sind ab sofort erhältlich. Die Preise reichen von £349 für das PicoScope 3203D mit 2 Kanälen und 50 MHz bis zu £1445 für das PicoScope 3406D MSO mit 4 Kanälen und 200 MHz, einschließlich eines Messkopfsatzes und 5 Jahren Garantie.

Neue Reihe von Mixed-Signal-PicoScopes

22 September 2014
Category:

Die neuen Mixed-Signal-Oszilloskope (MSOs) der PicoScope 3000D-Serie eignen sich ideal für Techniker, die an verschiedenen integrierten Systemen arbeiten. Die kompakten Geräte mit USB-Schnittstelle bilden ein vollständiges tragbares Prüfsystem mit zwei oder vier analogen Kanälen und sechzehn digitalen Kanälen sowie einem integrierten Generator für anwenderdefinierte Wellenformen.

„Wir haben die MSOs der PicoScope-Serie 3000 vollständig überarbeitet“, erläutert Alan Tong, Geschäftsführer von Pico Technology. „Die wichtigsten Spezifikationen wie die Abtastrate, die Puffergröße und die Bildschirmaktualisierungsrate wurden verbessert, während die vorteilhafte USB-Stromversorgung beibehalten wurde, die die PicoScopes so viel bequemer und flexibler macht als vergleichbare traditionelle Tischgeräte.“

Die MSOs der PicoScope 3000D-Serie sind mit analogen Bandbreiten von 60 MHz bis zu 200 MHz erhältlich. Die maximale Digitaleingangsfrequenz beträgt 100 MHz, was einer Datenrate von 200 MB/s (Impulsbreite von 5 ns) auf jedem Kanal entspricht. Alle Modelle verfügen über eine USB 3.0-Schnittstelle und sind vollständig mit USB 2.0 kompatibel, was für hohe Leistung und Aktualisierungsraten bei beiden Anschlussarten sorgt. Wie alle PicoScopes zeigen sie Wellenformen in einem Fenster mit anpassbarer Größe auf dem Bildschirm Ihres PCs an, was Ihnen einen übersichtlichen Anzeigebereich für mehrere analoge und digitale Kurven in hoher Auflösung bietet. Sie können Wellenformen einfach speichern, übertragen und analysieren und dabei direkt alle Netzwerk-, Speicher- und Verarbeitungsfunktionen Ihres PCs nutzen. Großzügige Speicherpuffer von 128 bis 512 Megasamples, die um ein Vielfaches größer als die von deutlich teureren Oszilloskopen sind, ermöglichen lange Erfassungszeiträume mit Echtzeit-Abtastraten von bis zu 1 Gigasample pro Sekunde. Die Datenverarbeitung mit Hardwarebeschleunigung gewährleistet reibungslose und schnelle Bildschirmaktualisierungen auch bei umfangreichen Datenmengen.

Die PicoScope-Serie 3000D bietet standardmäßig eine umfassende Zusammenstellung von erweiterten Funktionen, u. a. Rechenkanäle, automatische Messungen mit Statistik, Spektralanalysen und eine Persistenzanzeige in Farbe. Ebenfalls integriert sind eine erweiterte digitale Triggerung mit Impulsbreite, Fenster, Aussetzer, Kanallogik, digitalem Muster und weiteren Trigger-Arten sowie Maskengrenzprüfungen und Alarme. Die serielle Entschlüsselung unterstützt die Protokolle SPI, I2C, I2S, RS-232/UART, CAN, LIN und FlexRay auf bis zu 20 analogen und digitalen Kanälen, wobei mehrere Protokolle gleichzeitig verwendet werden können. Alle diese Funktionen sind im Kaufpreis bereits enthalten und werden nicht wie bei vielen Produkten des Wettbewerbs als teure Extras zusätzlich in Rechnung gestellt. Ein kostenloses SDK mit Beispielcodes ermöglicht Ihnen, Anwendungen in gängigen Programmiersprachen wie C, Microsoft Visual Basic® und Excel VBA sowie National Instruments LabVIEW® zu entwickeln.

Die MSOs der PicoScope-Serie 3000D sind weltweit ab sofort über Pico-Händler und unter www.picotech.com zum Preis von nur £649 ($786 oder €1071) für das 2-Kanal-Modell mit 60 MHz erhältlich. Im Preis enthalten sind alle oben aufgeführte Funktionen sowie analoge Tastköpfe, digitale Prüfkabel und Prüfklemmen sowie 5 Jahre Garantie.

Ein PicoScope mit acht hochauflösenden Kanälen

25 February 2014
Category:

Das neue 8-Kanal-PC-Oszilloskop von Pico Technology bietet die perfekte Lösung für erweiterte Mehrkanalanwendungen. Das PicoScope 4824 mit einem ebenso kompakten wie robusten Gehäuse verfügt über eine Auflösung von 12 Bit, eine SuperSpeed USB 3.0-Schnittstelle und einen integrierten Generator für anwenderdefinierte Wellenformen (AWG) mit 14 Bit.

„Das neue 8-Kanal-PicoScope besitzt dieselbe kompakte Bauform wie die bewährten 2- und 4-Kanal-Modelle von Pico und ist ein vollwertiger Ersatz für sperrige Tisch-Oszilloskope“, erläutert Alan Tong, Geschäftsführer von Pico Technology. Wie alle PicoScopes ist das 4824 kompakt, leicht und hervorragend für den mobilen Einsatz geeignet. Die Stromversorgung erfolgt trotz der hohen Leistung vollständig über USB, sodass kein unhandlicher separater Netzadapter benötigt wird.

Mit acht hochpräzisen und rauscharmen Eingängen, 20 MHz Bandbreite und einer Empfindlichkeit von 2 mV/div eignet sich dieses Oszilloskop für ein breites Anwendungsspektrum wie die Einschaltsequenzierung von Stromversorgungen, Decodierung und zeitlich abgestimmte Anzeige von Ein-/Ausgängen und 7-Kanal-Audio-Signalen, 3-phasige Spannungs- und Strommessungen sowie mehrphasige Motorantriebe. Die maximale Abtastrate von 80 MS/s, der großzügige Pufferspeicher von 256 MS und das Daten-Streaming ermöglichen es dem Oszilloskop, detaillierte Timing-Daten über längere Zeiträume zu erfassen.

Das PicoScope 4824 bietet standardmäßig reichhaltige Funktionen, u. a. einen FFT-Spektrumanalysator mit 20 MHz, einen segmentierten Speicher (für bis zu 10.000 Abtastungen in weniger als 30 Millisekunden), Rechenkanäle, automatische Messungen, eine Persistenzanzeige in Farbe, erweiterte digitale Triggerung, Maskengrenzprüfungen und serielle Entschlüsselung (SPI, I2C, I2S, RS-232/UART, CAN, LIN und FlexRay). Im Lieferumfang ist ein kostenloses SDK enthalten, mit dem Sie eigene Anwendungen in zahlreichen gängigen Programmiersprachen wie C, Microsoft Visual Basic®, National Instruments LabVIEW® und MathWorks MATLAB® entwickeln können. Das SDK mit Beispielcodes steht unter www.picoapps.com zum Download zur Verfügung.

Das PicoScope 4824 ist weltweit ab sofort über Pico-Händler und unter www.picotech.com zum Preis von nur £1395 ($2302 oder €1688) erhältlich. Im Preis enthalten sind alle oben aufgeführte Funktionen, USB 2.0- und USB 3.0-Kabel sowie 5 Jahre Garantie.

PicoScope®-Oszilloskope laufen jetzt auch unter Linux

25 February 2014
Category:

Pico Technology hat soeben eine Beta-Version der Oszilloskopsoftware PicoScope 6 für Linux herausgebracht. Das Unternehmen reagierte damit auf die Anfragen zahlreicher Kunden aus der Lehre und Wissenschaft, wo Linux breitflächig zum Einsatz kommt.

PicoScope 6 ist eine leistungsstarke Anwendung, die Ihren PC zu einem Oszilloskop, FFT-Spektrumanalysator und Messgerät macht. Ein integrierter Pufferspeicher, bei einigen Geräten mit hoher Speichertiefe, gewährleistet auch bei langen Zeitbasen die flüssige Aktualisierung der Anzeige in kurzen Abständen. Die wichtigsten Funktionen von PicoScope für Windows stehen zur Verfügung: der Oszilloskop-, Spektral- und Persistenzmodus, eine interaktive Zoomfunktion, einfache, verzögerte und erweiterte Trigger, automatische Messungen und die Signalgeneratorsteuerung. Wir arbeiten zurzeit daran, weitere Funktionen hinzuzufügen. Sie können erfasste Daten für die Offline-Auswertung speichern, an andere Benutzer von PicoScope für Windows und PicoScope für Linux weitergeben oder im Text-, CSV- und Mathworks MATLAB 4-Format exportieren.

Die einzige zusätzliche Hardware, die Sie benötigen, ist ein kompaktes, kostengünstiges USB-Oszilloskop aus dem PicoScope-Sortiment. PicoScope-Oszilloskope sind mit Bandbreiten bis zu 1 GHz, bis zu 4 Eingangskanälen, vertikalen Hardwareauflösungen von bis zu 16 Bit und Abtastraten von bis zu 5 GS/s sowie Pufferspeichergrößen von bis zu 2 GS und integrierten Signalgeneratoren erhältlich. Zu den weiteren Funktionen bei bestimmten Modellen zählen die flexible Hardwareauflösung, schaltbare Bandbreitenbegrenzer, schaltbare Eingänge mit hoher Impedanz und 50-Ohm-Eingänge sowie Differenzialeingänge.

Die neue Software wird zur einfachen Installation in folgenden Distributionspaketen bereitgestellt:

  • Debian 7.0 (wheezy) i386/amd64
  • Ubuntu 12.xx/13.xx i386/amd64
  • Alle sonstigen Debian-basierten Distributionen mit Mono-Runtime >= 2.10.8.1

PicoScope bietet Treiber für alle aktuellen Oszilloskope von der PicoScope 2000-Serie bis zur 6000-Serie, und wir arbeiten an der Unterstützung für ältere Geräte. Die Treiber können auch eigenständig verwendet werden, um kundenspezifische Anwendungen zu erstellen.

Eine Reihe von Kunden nutzen bereits die neue Beta-Version und führen eine lebhafte Diskussion im Pico-Forum unter http://www.picotech.com/support/.

Laden Sie sich PicoScope für Linux kostenlos unter http://www.picotech.com/linux.html herunter.

Ein 200-MHz-Oszilloskop, das in jede Tasche passt

11 November 2013
Category:

Die neuen ultrakompakten Oszilloskope der PicoScope 2000-Serie von Pico Technology sind gerade einmal so groß wie ein Reisepass und lediglich 19 mm dick.

Diese per USB-Stromversorgung betriebenen PC-Oszilloskope mit Bandbreiten von bis zu 200 MHz und einem Generator für anwenderdefinierte Wellenformen sind 80 % kleiner als die PicoScopes der Vorgängergeneration. Sie eignen sich damit perfekt für den Einsatz unterwegs und passen in jede Laptoptasche, während sie alle Funktionen und die Leistung von traditionellen Tisch-Oszilloskopen bieten.

„Die Entwicklung der neuen PicoScope 2000-Produktreihe war ein echtes Kreativprojekt“, erläutert Alan Tong, Geschäftsführer von Pico Technology. „Wir geben allen unseren Entwicklern einen Nachmittag in der Woche Zeit, um an einem Projekt ihrer Wahl zu arbeiten. Eine Gruppe entschied sich herauszufinden, wie klein sich ein Oszilloskop bauen ließe, ohne die Leistung zu beeinträchtigen. Sie hielten das Projekt geheim, bis ein funktionierender Prototyp komplett mit einem per 3D-Drucker hergestellten Gehäuse fertig war. Als ich das Gerät sah, war ich sofort Feuer und Flamme, denn dieses Produkt wollte ich selbst gern haben. Es ist so klein und leicht, dass ich es einfach in meiner Laptoptasche lasse und stets bei mir trage.“

Die technischen Daten umfassen eine Abtastrate von 1 GS/s, einen einstellbaren Analog-Offset über den gesamten Eingangsbereich hinweg und ein schnelles USB-Streaming mit bis zu 1 MS/s zur Erfassung von Wellenformen mit bis zu 100 Millionen Abtastungen. Die integrierte Signalquelle kann als Standard-Signalgenerator (Sinus, Rechteck, Dreieck und andere Signale) mit programmierbarem Sweep-Modus oder als voll funktionaler Generator für anwenderdefinierte Wellenformen mit 12 Bit und 20 MS/s verwendet werden.

Trotz ihrer kompakten Größe bieten die 2-Kanal-Oszilloskope standardmäßig reichhaltige Funktionen, u.a. einen FFT-Spektrumanalysator, einen segmentierten Speicher für bis zu 48.000 Abtastungen bei schnellen Aufzeichnungen, Rechenkanäle, automatische Messungen, eine Persistenzanzeige in Farbe, erweiterte digitale Triggerung, Maskengrenzprüfungen und serielle Entschlüsselung (CAN-Bus, LIN-Bus, FlexRay, SPI, I2C, I2S, UART). Im Lieferumfang ist ein kostenloses SDK mit Beispielcodes enthalten, mit dem Sie eigene Anwendungen in Sprachen wie C, Microsoft Visual Basic®, National Instruments LabVIEW® und MathWorks MATLAB® entwickeln können.

Die neuen Oszilloskope der PicoScope 2000-Serie sind weltweit ab sofort über Pico-Händler und unter www.picotech.com erhältlich. Die Preise reichen je nach Bandbreite und Ausführung des Signalgenerators von £159 / US$262 / €192 bis zu £599 / US$988 / €725. Im Preis enthalten sind die oben aufgeführte Hardware und Software, zwei Tastköpfe und 5 Jahre Garantie.

Pico Technology erweitert sein Produktsortiment um Hochleistungs-PC-Oszilloskope mit großem Pufferspeicher und USB 3.0 SuperSpeed-Schnittstelle

09 September 2013
Category:

Mit bis zu 500 MHz Bandbreite auf vier Kanälen und einem branchenführenden 2‑Gigasample-Pufferspeicher bietet die PicoScope 6000-Serie sowohl die Leistung als auch die erweiterten Analysefunktionen, die Sie zur schnellen Fehlerbeseitigung in komplexen elektronischen Systemen benötigen.

Die PicoScope 6000-Serie verwendet Hardwarebeschleunigung und eine USB 3.0-Schnittstelle, um zahlreiche Megasamples an Daten pro Bildschirmaktualisierung verzögerungsfrei zu erfassen und anzuzeigen. Entwickler können große Teile des elektrischen Verhaltens ihres Entwurfs auf einem Blick und mit hoher Detailgenauigkeit betrachten, was zur Verkürzung der Zyklen für die Fehlerbeseitigung beiträgt und die termingerechte Fertigstellung von Projekten sicherzustellen hilft.

„Die PicoScope 6000-Serie bietet die leistungsstärksten USB-Oszilloskope mit einem größeren Pufferspeicher als jedes andere Oszilloskop auf dem Markt und ermöglicht die detaillierte Analyse von Schaltkreisen“, erläutert Alan Tong, Geschäftsführer von Pico Technology. „Wir haben eine Suite von erweiterten erkzeugen für die Fehlerbeseitigung entwickelt, die im Standardlieferumfang der Oszilloskope enthalten ist und Entwicklern von komplexen elektronischen Systemen alle Funktionen bietet, die sie benötigen.“

Alle Modelle verfügen über einen integrierten Funktionsgenerator oder Generator für anwenderdefinierte Wellenformen (AWG). Die standardmäßig verfügbaren Funktionen umfassen die erweiterte Triggerung, automatische Messungen mit Statistik, einen Modus für FFT-Spektralanalysen, umfassende Wellenformberechnungen, Maskengrenzprüfungen und die serielle Entschlüsselung von gängigen Industriestandards wie I2C, SPI, UART, CAN, LIN und FlexRay.

Die Oszilloskope der PicoScope 6000-Serie sind kompakte und portable Geräte, die in jede Aktentasche passen. Pico Technology gewährt auf alle PicoScope 6000-Oszilloskope fünf Jahre Garantie. Die Preise reichen von €2414 / $3292 / £1995 für das 250-MHz-Modell mit Funktionsgenerator bis zu €5439 / $7417 / £4495 für das 500-MHz-Modell mit Generator für anwenderdefinierte Wellenformen und einem 2-Gigasample-Pufferspeicher. Mit jedem Oszilloskop wird ein Satz hochwertiger abgestimmter Tastköpfe geliefert.

Neue Technologie ermöglicht Oszilloskope mit flexibler Auflösung

13 May 2013
Category:

Pico Technology hat erstmals die rekonfigurierbare A/D-Wandler-Technologie in einem Oszilloskop eingesetzt, um bei einem einzelnen Gerät die Wahl zwischen Auflösungen von 8 bis 16 Bit zu bieten.

Die meisten digitalen Oszilloskope erzielen hohe Abtastraten, indem sie mehrere 8-Bit-A/D-Wandler verschachteln. Auch bei sorgfältigster Auslegung kommt es durch den Verschachtelungsprozess jedoch zu Fehlern, die stets zu einem schlechteren Dynamikverhalten als bei den einzelnen A/D-Wandler-Kernen führen.

Die neuen Oszilloskope der PicoScope 5000-Serie verwenden eine innovative Architektur, bei der mehrere hochauflösende A/D-Wandler in verschiedenen seriellen und parallelen Kombinationen an die Eingangskanäle angelegt werden können, um wahlweise die Abtastrate oder die Auflösung zu erhöhen.

Im seriellen Modus werden die A/D-Wandler verschachtelt, um eine Abtastrate von 1 GS/s bei 8 Bit zu erzielen. Die Verschachtelung setzt die Leistung der A/D-Wandler herab, das Ergebnis (60 dB SFDR) ist jedoch deutlich besser als bei Oszilloskopen, die 8-Bit-A/D-Wandler verschachteln. Dieser Modus bietet alternativ eine Abtastrate von 500 MS/s bei 12 Bit Auflösung.

Im parallelen Modus werden mehrere A/D-Wandler in Phase auf jedem Kanal abgetastet, um die Auflösung und das Dynamikverhalten zu verbessern. Die Auflösung wird auf 14 Bit bei 125 MS/s pro Kanal (70 dB SFDR) angehoben. Wenn nur zwei Kanäle benötigt werden, kann die Auflösung auf 15 Bit angehoben werden. Im Einkanal-Modus werden alle A/D-Wandler kombiniert, um eine Auflösung von 16 Bit bei 62,5 MS/s zu erzielen.

Pico verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von hochauflösenden Oszilloskopen. Dennoch stellte die Entwicklung eines neuen analogen Front-Ends zur Unterstützung eines Oszilloskops, das zwischen verschiedenen Auflösungen umschalten kann, eine echte Herausforderung für uns dar. Größte Sorgfalt musste aufgewendet werden, um die hochauflösenden Modi zu unterstützen (mit geringem Rauschen, geringer Verzerrung und flacher Bandbreite) und gleichzeitig die Bandbreite, Anstiegsgeschwindigkeit und den Frequenzgang aufrechtzuerhalten, die für den schnelleren 8-Bit-Modus benötigt werden.

Zusätzlich zur flexiblen Auflösung bieten diese Oszilloskope großzügig bemessene Pufferspeicher mit bis zu 512 MS, um längere Messungen bei hohen Abtastraten zu ermöglichen. Sie verfügen standardmäßig über eine Reihe nützlicher Software-Funktionen wie die serielle Entschlüsselung, Maskengrenzprüfungen und einen segmentierten Speicher.

Die Oszilloskope mit flexibler Auflösung der PicoScope 5000-Serie sind weltweit ab sofort über Pico-Händler und unter www.picotech.com erhältlich. Die Preise reichen von £699 / US$1153 / €846 für das 60-MHz-Modell mit zwei Kanälen und Funktionsgenerator bis zu £1699 / US$2803 / €2056 für das 200-MHz-Modell mit vier Kanälen und integriertem AWG. Im Preis enthalten sind ein Satz abgestimmter Tastköpfe, sämtliche benötigte Software und 5 Jahre Garantie.

Einführung des weltweit ersten USB 3.0-Oszilloskops

26 February 2013
Category:

Pico Technology hat die weltweit ersten PC-Oszilloskope mit USB 3.0-Schnittstelle auf den Markt gebracht.

„Die meisten neuen Computer und Laptops verfügen über USB 3.0-Anschlüsse“, erläutert Geschäftsführer Alan Tong, „sodass Käufer von USB-Oszilloskopen eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit erwarten werden. Die neuen USB 3.0-PicoScopes ermöglichen eine deutlich schnellere Erfassung und Übertragung großer Datenmengen als bisher.“

Das PicoScope 3207A ist ein 2-Kanal-USB-Oszilloskop mit 250 MHz Bandbreite, einer Abtastrate von 1 GS/s, 256 MS Pufferspeicher und einem integrierten Funktionsgenerator. Die Grundgenauigkeit der Zeitbasis beträgt ±2 ppm. Weitere Merkmale sind die digitale Triggerung für eine präzise, stabile Wellenformanzeige und die Echtzeit-Abtastung, mit der sich die effektive Abtastrate für wiederholte Signale auf bis zu 10 GS/s erhöhen lässt. Das PicoScope 3207B verfügt über 512 MS Pufferspeicher und einen zusätzlichen Generator für anwenderdefinierte Wellenformen mit bis zu 32.000 Abtastungen und einer Aktualisierungsrate von 100 MS/s. Da die Stromversorgung des Geräts über den USB-Anschluss erfolgt, wird kein zusätzliches Netzteil benötigt.

Die Oszilloskope werden mit der PicoScope-Software für Windows geliefert, die aus Ihrem Computer ein leistungsstarkes Oszilloskop und einen vollwertigen Spektrumanalysator macht. Die Software bietet viele erweiterte Funktionen wie automatische Messungen, die serielle Entschlüsselung von RS-232/UART-, SPI-, I²C-, CAN-, LIN- und FlexRay-Daten und Maskengrenzprüfungen, die bei den meisten Oszilloskopen des Wettbewerbs nur als teure Zusatzoptionen erhältlich sind. Softwareaktualisierungen sind kostenlos.

Ein kostenloses Software Development Kit (SDK) ermöglicht es Anwendern, eigene Datenaufzeichnungsprogramme zu entwerfen. Das Kit wird mit Beispielcode in mehreren Programmiersprachen geliefert.

Die USB 3.0-Oszilloskope PicoScope 3207A und 3207B sind ab sofort erhältlich. Die Listenpreise betragen £1099 / US$1813 / €1330 und £1199 / US$1978 / €1451 einschließlich eines zweiteiligen Tastkopf-Sets. Fragen Sie Ihren Händler oder besuchen Sie unsere Website unter www.picotech.com.

Neue Reihe von Mixed-Signal-Oszilloskopen mit großzügigem Speicher

{pr_img}
{alt_text}

New range of deep memory mixed-signal oscilloscopes (Hi-res)

{/pr_img}

13 November 2012
Category:

Die neuen Mixed-Signal-Oszilloskope (MSO) von Pico Technology kombinieren den großzügigen Speicher und die hohe Leistung der PicoScope 3000-Serie mit einem leistungsstarken 16-Kanal-Logikanalysator.

Die neuen MSOs verfügen über zwei analoge Kanäle mit Bandbreiten von 60 MHz bis 200 MHz, eine maximale Abtastrate von 500 MS/s für einen Kanal sowie 100-MHz- Digitaleingänge.

Die Pufferspeicher bieten Kapazitäten von 8 MS bis 128 MS. „Mit ihrem großzügigen Speicher eignen sich diese MSOs hervorragend für die serielle Entschlüsselung“, erläutert Geschäftsführer Alan Tong. „Sie können serielle Daten mit einem beliebigen der zwei analogen und 16 digitalen Eingänge erfassen, sodass Sie über bis zu 18 Kanäle verfügen. Alle Kanäle können gleichzeitig entschlüsselt werden, auch wenn Sie verschiedene serielle Protokolle verwenden.“

Serielle Daten in den Formaten I²C, UART/RS232, SPI, CAN-Bus, LIN und FlexRay können entschlüsselt und im Binär-, Dezimal- oder Hexadezimalformat angezeigt werden. Die 16 Logikeingänge sind in zwei Reihen angeordnet, die jeweils einen eigenen anpassbaren Logik-Schwellenwert besitzen, um das Testen von Signaleingängen mit gemischter Logik zu ermöglichen.

Die mit den MSOs gelieferte PicoScope-Software beinhaltet standardmäßig alle gängigen Oszilloskop- und Spektrumanalysatorfunktionen sowie Maskengrenzprüfungen, einen segmentierten Speicher, erweiterte Trigger und die oben beschriebene serielle Entschlüsselung – ein Funktionsumfang, der bei Oszilloskopen anderer Hersteller oft nur gegen Aufpreis erhältlich ist. Zu den weiteren Funktionen zählen Persistenzanzeigen mit hoher Aktualisierungsgeschwindigkeit, Rechenkanäle, automatische Messungen mit Statistik und programmierbare Alarme. Softwareaktualisierungen sind kostenlos erhältlich.

Die erweiterten Trigger-Arten umfassen Impulsbreite, Intervall, Fenster, Fenster- Impulsbreite, Ebenen-Aussetzer, Fenster-Aussetzer, Runt-Impuls, variable Hysterese und Logik. Die vollständig digitale Triggerung sorgt für einen geringeren Jitter, höhere Genauigkeit und eine bessere Spannungsauflösung als die analogen Trigger, die von vielen anderen Oszilloskopen verwendet werden.

Ein kostenloses Software Development Kit (SDK) ermöglicht es Ihnen, die neuen Oszilloskope über Ihre eigenen Programme zu steuern. Es enthält Beispielcode in C, C++, Excel und LabVIEW und kann mit jeder Programmiersprache eingesetzt werden, die C-Aufrufkonventionen unterstützt. Die PicoScope-Software und das SDK laufen unter Microsoft Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8.

Die neuen MSOs der PicoScope 3000-Serie sind ab sofort weltweit über Pico-Händler und unter www.picotech.com erhältlich. Die Preise reichen von £649 / US$1070 / €785 für das PicoScope 3204 MSO mit 60 MHz bis zu lediglich £1049 / US$1730 / €1270 für das PicoScope 3206 MSO mit 200 MHz. Analoge Tastköpfe, Logikkabel und eine 5-Jahres- Garantie sind im Kaufpreis enthalten.

Neue kompakte 4-Kanal-Oszilloskope mit USB Stromversorgung

04 July 2012
Category:

Die PicoScope 3000-Serie von Hochleistungsoszilloskopen wurde um sechs neue 4 Kanal-Modelle erweitert. Die neuen Oszilloskope bieten eine maximale Abtastrate von 1 GS/s (bis zu 10 GS/s effektiv bei wiederholten Signalen), Eingangsbandbreiten von 60 MHz bis 200 MHz und einen Pufferspeicher mit einer Kapazität von 4 bis 128 Megasample.

Mit dem neuen FlexiPower™-System können die Oszilloskope nach Bedarf mit USB-Stromversorgung oder Netzstrom betrieben werden. Sie verfügen über ein neues, schlankes Gehäuse und sind wahlweise mit einem integrierten Funktionsgenerator oder einem Generator für anwenderdefinierte Wellenformen erhältlich. Die neuen Modelle eignen sich somit ideal für Entwickler und Techniker, die einen kompletten Prüfstand in Form eines einzelnen Geräts benötigen.

Neben den Standard-Oszilloskop- und Spektrumanalysator-Funktionen bietet die PicoScope-Oszilloskopsoftware eine Reihe weiterer Funktionalitäten wie die serielle Entschlüsselung, Maskengrenzprüfungen, einen segmentierten Speicher und erweiterte Trigger – ein Funktionsumfang, der bei Oszilloskopen anderer Hersteller oft nur gegen Aufpreis erhältlich ist. PicoScope wird auf Ihrem Windows-PC ausgeführt und bietet eine großformatige, übersichtliche Anzeige für Wellenformen, die einfaches Zoomen und Schwenken per Tastatur oder Maus gestattet. Zum weiteren Funktionsumfang zählen Persistenzanzeigen mit hoher Aktualisierungsgeschwindigkeit für Wellenformen, Rechenkanäle, automatische Messungen mit Statistik, programmierbare Alarme und Entschlüsselung von I2C-, UART/RS-232-, SPI-, CAN-, LIN-Bus- und FlexRay-Signalen. Softwareaktualisierungen werden regelmäßig kostenlos bereitgestellt.

Die erweiterten Trigger-Modi umfassen Impulsbreite, Intervall, Fenster, Fenster-Impulsbreite, Ebenen-Aussetzer, Fenster-Aussetzer, Runt-Impuls, variable Hysterese und Logik. Die Triggerung ist vollständig digital und bietet somit einen geringeren Jitter, höhere Genauigkeit und eine bessere Spannungsauflösung als die analogen Trigger, die von vielen anderen Oszilloskopen verwendet werden.

Ein kostenloses Software Development Kit (SDK) ermöglicht es dem Anwender, die neuen Oszilloskope über eigene Anwendungen zu steuern. Das SDK enthält Beispielprogramme in C, C++, Excel und LabVIEW und kann mit jeder Programmiersprache eingesetzt werden, die C-Aufrufkonventionen unterstützt. Die PicoScope-Software und das SDK laufen unter Microsoft Windows XP, Windows Vista und Windows 7.

Die 4-Kanal-Oszilloskope der PicoScope 3000-Serie sind weltweit ab sofort über Pico-Händler und unter www.picotech.com erhältlich. Die Preise reichen von £599 für das PicoScope 3404A mit 60 MHz und Funktionsgenerator bis zu £1349 für das PicoScope 3406B mit 200 MHz und Generator für anwenderdefinierte Wellenformen. Vier Tastköpfe und eine fünfjährige Garantie sind im Kaufpreis enthalten.

Neue USB-Oszilloskope bieten unübertroffene Abtastraten und Speichermöglichkeiten

26 April 2012
Category:

  • 4 Kanäle
  • Bis zu 500 MHz Bandbreite
  • Jedes Modell mit Funktionsgenerator/Generator für anwenderdefinierte Wellenformen
  • PicoScope Software mit vollem Funktionsumfang im Preis enthalten

Die Oszilloskope der PicoScope 6000 Serie bieten unter den Oszilloskopen in dieser Preisgruppe die höchsten Abtastraten und den größten Speicherplatz. Die sechs Oszilloskope dieser Serie verfügen über vier Kanäle mit einer maximalen Abtastrate von 5 GS/s, verschiedene Eingangsbandbreiten im Bereich von 250 bis 500 MHz sowie einen Pufferspeicher mit einer Kapazität von 128 Megasample bis 1 Gigasample. Die äußerst kompakten und kostengünstigen Oszilloskope können entweder mit einem integrierten Funktionsgenerator oder einem Generator für anwenderdefinierte Wellenformen ausgestattet werden und eignen sich ideal für Entwickler und Techniker, die einen kompletten Prüfstand in Form eines einzelnen Geräts benötigen.

Neben den Standard-Oszilloskop- und Spektrumanalysatorfunktionen bietet die PicoScope-Oszilloskopsoftware eine Reihe weiterer Funktionen, wie die serielle Entschlüsselung, Maskengrenzprüfungen, einen segmentierten Speicher und erweiterte Trigger. Dieser Funktionsumfang ist bei Oszilloskopen anderer Hersteller oft nur gegen Aufpreis erhältlich. PicoScope kann auf Ihrem Windows-PC ausgeführt werden. Die Software verfügt über eine großformatige, übersichtliche Anzeige, die alle Details einer Wellenform wiedergibt und einfaches Zoomen und Schwenken per Tastatur oder Maus gestattet. Zum weiteren Funktionsumfang zählen Persistenzanzeigen mit hoher Wellenform-Aktualisierungsgeschwindigkeit, Rechenkanäle, automatische Messungen mit Statistik, programmierbare Alarme und Entschlüsselung von I2C-, UART/RS232-, SPI-, CAN- und LIN-Bus-Signalen. Softwareaktualisierungen werden kostenlos bereitgestellt.

Die erweiterten Trigger-Modi umfassen Impulsbreite, Intervall, Fenster, Fenster-Impulsbreite, Ebenen-Aussetzer, Fenster-Aussetzer, Runt-Impuls, variable Hysterese und Logik. Die digitale Triggerung sorgt für einen geringeren Jitter, höhere Genauigkeit und eine bessere Spannungsauflösung als die analogen Trigger, die von vielen anderen Oszilloskopen verwendet werden. Der AUX-Eingang kann als zusätzlicher Trigger oder als externer Abtasttaktgeber verwendet werden.

Ein kostenlos mitgeliefertes Software Development Kit (SDK) ermöglicht es Ihnen, die neuen Oszilloskope über Ihre eigenen Anwendungen zu steuern. Das SDK enthält Beispielprogramme in C, C++, Excel und LabVIEW und kann mit jeder weiteren Programmiersprache eingesetzt werden, die C-Aufrufkonventionen unterstützt. Das SDK und die PicoScope-Software laufen unter Microsoft Windows XP, Vista und Windows 7.

Die Oszilloskope der PicoScope 6000-Serie sind weltweit ab sofort über Pico-Händler und unter www.picotech.com erhältlich. Die Preise reichen von £1995 für das PicoScope 6402A mit 250 MHz und Funktionsgenerator bis zu £4495 für das PicoScope 6404B mit 500 MHz. Eine fünfjährige Garantie ist im Kaufpreis enthalten.

Pico Technology präsentiert neues USB-Mixed-Signal-Oszilloskop

14 November 2011
Category:

Das PicoScope 2205 MSO bietet Ihnen ein Zweikanal-Oszilloskop kombiniert mit einem 16-Kanal-Logikanalysator in einem kompakten, tragbaren USB-Gerät. Jetzt können Sie analoge Wellenformen und digitale Daten mit der effizienten und benutzerfreundlichen PicoScope-Software auf demselben Bildschirm anzeigen.

Mit einer analogen Bandbreite von 25 MHz, analogen Abtastraten von bis zu 200 MS/s und einer maximalen digitalen Eingangsfrequenz von 100 MHz eignet sich das PicoScope 2205 MSO hervorragend für die Entwicklung und Prüfung von analogen und digitalen Mehrzweckschaltungen sowie für die Störungssuche. Da es über USB mit Strom versorgt wird, benötigen Sie kein Netzteil: Schließen Sie es einfach an Ihren PC oder Laptop an und starten Sie die Software. Der Puffer für 48.000 Abtastungen ist groß genug, um mehrere Aufzeichnungen rasch aufeinanderfolgend in Abständen von nur 2 Mikrosekunden zu speichern.

Die mitgelieferte PicoScope-Software bietet eine hochauflösende, übersichtliche Anzeige und eine Reihe von erweiterten Signalverarbeitungsfunktionen: Spektrumanalysator, automatische Messungen mit Statistik, Rechenkanäle, Referenzwellenformen, mehrere Oszilloskop- und Spektralansichten, serielle Entschlüsselung von I2C-, UART-, SPI- und CAN-Bus-Signalen, XY-Modus, erweiterte Trigger, Maskengrenzprüfungen und Persistenzanzeigemodi in Farbe.

Die 16 Digitaleingänge können einzeln oder in benutzerdefinierten Gruppen mit Beschriftungen in Form von binären, Dezimal- oder Hexadezimalwerten angezeigt werden. Für jeden 8-Bit-Eingangsanschluss können Sie einen separaten Logik-Schwellenwert von –5 V bis +5 V definieren. Der digitale Trigger lässt sich durch ein beliebiges Bit-Muster in Kombination mit einem optionalen Übergang an jedem Eingang aktivieren. Mithilfe von Boolescher Logik können Sie außerdem analoge und digitale Trigger kombinieren, um eine komplexe Mixed-Signal-Triggerung zu ermöglichen.

Das ebenfalls im Lieferumfang enthaltene Software Development Kit (SDK) gestattet es Ihnen, das neue Oszilloskop mit Ihrer eigenen Software zu steuern. Das SDK und PicoScope laufen unter Microsoft Windows XP, Vista und Windows 7, Programmierbeispiele werden für C, Excel und LabVIEW mitgeliefert.

Das neue PicoScope 2205 MSO ist ab sofort als einzelnes Oszilloskop zum Preis von £349 sowie für £399 als Kit mit zwei passiven x1/x10-Tastköpfen, einem Logikkabel und Messklemmen erhältlich. Eine großzügige 5-Jahres-Garantie ist im Kaufpreis enthalten.

Weltweit erstes USB-Oszilloskop mit 1 GS/s!

24 October 2011
Category:

Die drei neuen Oszilloskope der PicoScope 2000-Serie sind weltweit die ersten Oszilloskope mit USB-Stromversorgung, die eine Echtzeit-Abtastrate von 1 GS/s bieten. Mit zwei Kanälen, Bandbreiten von 50 MHz bis 200 MHz, integriertem Funktionsgenerator und Generator für anwenderdefinierte Wellenformen sowie einem externen Eingang eignen sich diese kompakten und wirtschaftlichen Oszilloskope perfekt für Entwickler und Techniker mit Bedarf an einer kompletten Messbank in einem einzelnen Gerät.

Die Oszilloskope werden mit einer Vollversion der PicoScope-Oszilloskopsoftware geliefert. Neben den Standard-Oszilloskop- und Spektrumanalysatorfunktionen bietet PicoScope eine Reihe nützlicher Funktionen wie die serielle Entschlüsselung, Maskengrenzprüfungen, einen segmentierten Speicher und erweiterte Trigger. Die Software erzeugt eine großformatige, übersichtliche Anzeige, die alle Details einer Wellenform wiedergibt und einfaches Zoomen und Schwenken gestattet. Zusätzliche erweiterte Funktionen umfassen intensitäts- und farblich codierte Persistenzanzeigen, Rechenkanäle, automatische Messungen mit Statistik sowie die Entschlüsselung von I2C-, UART/RS-232-, SPI- und CAN-Bus-Daten. Kostenlose Aktualisierungen der Software werden regelmäßig bereitgestellt.

Wie alle PicoScope-Oszilloskope arbeiten die Geräte der PicoScope 2000-Serie mit der digitalen Triggerung. Diese Technologie bietet einen geringeren Jitter, höhere Genauigkeit und eine bessere Spannungsauflösung als die analogen Trigger, die von vielen anderen Oszilloskopen verwendet werden. Die erweiterten Trigger-Arten umfassen Impulsbreite, Intervall, Fenster, Fenster-Impulsbreite, Ebenen-Aussetzer, Fenster- Aussetzer, Runt-Impuls, variable Hysterese und Logik.

Ein kostenlos mitgeliefertes Software Development Kit (SDK) ermöglicht es Ihnen, die neuen Oszilloskope über Ihre eigenen Anwendungen zu steuern. Das SDK enthält Beispielprogramme in C, C++, Excel und LabVIEW. Das SDK und PicoScope laufen unter Microsoft Windows XP, Vista und Windows 7.

Die neuen Oszilloskope der PicoScope 2000-Serie sind weltweit ab sofort über Pico- Händler und unter www.picotech.com erhältlich. Die Preise reichen von £349 für das PicoScope 2206 mit 50 MHz bis zu £599 für das PicoScope 2208 mit 200 MHz, eine 5- Jahres-Garantie ist im Kaufpreis enthalten.

Ein digitales Oszilloskop für analoge Messungen

{pr_img}
{alt_text}

A Digital Oscilloscope for the Analog World (Hi-res)

{/pr_img}

30 August 2011
Category:

Das PicoScope 4262 von Pico Technology ist ein hochauflösendes 2-Kanal-/16-Bit-Oszilloskop mit integriertem verzerrungsarmen Signalgenerator. Mit einer Bandbreite von 5 MHz eignet es sich hervorragend für die Analyse von Audio-, Ultraschall- und Schwingungssignalen, die Rauschcharakterisierung in Schaltnetzteilen, Verzerrungsmessungen und eine Reihe von präzisen Messaufgaben.

Das PicoScope 4262 ist ein vollständig ausgestattetes Oszilloskop mit einem Funktionsgenerator und Generator für anwenderdefinierte Wellenformen, der über eine Abtastfunktion für Frequenzgang-Analysen verfügt. Es bietet darüber hinaus Funktionen wie Maskengrenzprüfungen, Rechen- und Referenzkanäle, eine erweiterte Triggerung, serielle Entschlüsselung, automatische Messungen und eine Persistenzanzeige in Farbe. Im Spektrumanalysator-Modus bietet das Oszilloskop ein Menü mit elf automatischen Frequenzdomänenmessungen wie IMD, THD, SFDR und SNR. Seine Leistung ist so hoch, dass es an viele spezifische Analysegeräte für Audio- und dynamische Signale heranreicht, die um ein Vielfaches teurer sind.

Das PicoScope 4262 kann an einen beliebigen Windows XP-, Windows Vista- oder Windows 7-Computer mit USB 2.0-Schnittstelle angeschlossen werden. Sie können es mit einem PC verwenden, um Platz in Ihrer Werkstatt zu sparen oder es in Verbindung mit einem Laptop als portables Gerät nutzen, das sich ideal für Kundendienstreparaturen und Arbeiten vor Ort eignet. Da es über USB mit Strom versorgt wird, benötigen Sie kein separates Netzteil. Wenn Sie das Oszilloskop über eine eigene Anwendung steuern oder es als Digitalisiergerät nutzen möchten, verwenden Sie einfach das von Pico kostenlos bereitgestellte Software Development Kit (SDK), das eine Reihe von Beispielcodes umfasst.

Alan Tong, der Geschäftsführer von Pico Technology, erläutert das Konzept hinter dem neuen Oszilloskop: „Die meisten digitalen Oszilloskope sind darauf ausgelegt, schnelle digitale Signale anzuzeigen. Der Trend geht seit geraumer Zeit dahin, neue Technologie ausschließlich zur Steigerung der Abtastraten und Bandbreite einzusetzen. Beim PicoScope 4262 haben wir uns auf das konzentriert, worauf es bei der Messung von analogen Signalen ankommt: höhere Auflösung, einen verbesserten Dynamikbereich, effektive Rauschunterdrückung und weniger Verzerrung.“

Das PicoScope 4262 ist ab sofort erhältlich. Der Listenpreis beträgt £750 einschließlich von zwei Tastköpfen, einem Transportkoffer und einer 5-jährigen Garantie, die für Ersatzteile und Reparaturkosten gilt. Bestellen Sie das neue Oszilloskop über Ihren Händler, oder besuchen Sie unsere Website unter www.picotech.com.